Kampf um Marktführerschaft
Siemens will Windenergie-Markt aufmischen

Der Technologiekonzern Siemens bläst zum Angriff auf seine Konkurrenten im Geschäft mit Windturbinen. Bis 2012 will sich das Unternehmen mächtig ins Zeug legen.

HB MÜNCHEN. Das Ziel sei es, bis 2012 zur Nummer drei im gesamten Windenergiegeschäft zu werden, geht aus einer Analystenpräsentation von Spartenchef Rene Umlauft am Dienstag hervor. Bislang belegt Siemens in der Windenergiebranche den sechsten Rang. Lediglich im Bereich der Offshore-Anlagen auf See ist Siemens die Nummer eins.

Im Segment Erneuerbare Energie, das bis 2010 eine operative Rendite zwölf bis 16 Prozent erreichen soll, werde es auch Kosteneinsparungen geben. Bis 2011 werde der volle Umfang des Sparkurses mit 250 Millionen Euro auswirken. Vor allem durch schnellere Produktionszeiten, geringeres Gewicht der Rotorblätter und Transportersparnisse durch die Produktion in den USA will Siemens in dem Bereich weniger Geld ausgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%