Kapitalerhöhung
Danone nimmt Milliarden frisches Kapital auf

Der weltgrößte Anbieter von Milchprodukten, Danone, will rund drei Mrd. Euro frisches Kapital aufnehmen. Mit dem Geld sollen vor allem Schulden abgebaut werden, wie das Unternehmen in Paris mitteilte.

HB PARIS. Der weltgrößte Anbieter von Milchprodukten, Danone, will aufgrund seiner milliardenschweren Schuldenlast erneut den Kapitalmarkt anzapfen. Über eine Kapitalerhöhung will das Unternehmen rund drei Mrd. Euro an frischem Geld hereinholen. Damit sollten vor allem Schulden abgebaut werden, teilte das Unternehmen am Montagabend in Paris mit. Bereits im November hatte Danone eine Anleihe von einer Milliarde Euro platziert und damit finanziell Luft bekommen.

Die jetzt geplante Kapitalerhöhung soll über Bezugsrechtsemission umgesetzt werden, die bevorzugt den derzeitigen Aktionären angeboten werden. Seit der Übernahme des niederländischen Konkurrenten Numico im Jahr 2007 für 12,3 Mrd. Euro steht Danone bei den Banken tief in der Kreide.

Ein Pariser Aktienhändler zeigte sich von der Ankündigung überrascht und bewertete sie als eine schlechte Nachricht. Die geschätzte Verwässerung werde ohne einen Abschlag einkalkuliert mindestens neun Prozent betragen, sagte er. Die Aktie ging bereits im frühen Pariser Handel auf Talfahrt und büßte bis zum Mittag 6,98 Prozent auf 36,85 Euro ein. Seit Jahresbeginn verlor das Papier 14 Prozent und liegt damit deutlich hinter dem Branchenindex. Der Dow Jones STOXX Food and Beverage Index legte hingegen seit Anfang Januar um 1,2 Prozent zu.

Neben den Abbau von Schulden will Danone mit dem Geld aus der Kapitalerhöhung auch Wachstumspläne verwirklichen. Der wirtschaftliche Abschwung berge auch Chancen, kleinere finanziell angeschlagene Konkurrenten zu übernehmen, sagte Manager Emmanuel Faber während einer Telefonkonferenz mit Analysten. Größere Übernahmen seien hingegen in den kommenden Monaten nicht geplant.

Für das Gesamtjahr bestätigte Danone seine Ziele. Danach soll der Umsatz auf bereinigter Basis etwas weniger als die mittelfristig angestrebten acht bis zehn Prozent zulegen. Der Gewinn soll bei konstanten Währungseffekten um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr wachsen. Danone ist weltweit der größte Anbieter von Frischmilchprodukten, die Nummer zwei bei Mineralwasser und Kindernahrung und die Nummer drei bei medizinischer Nahrung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%