Kapitalerhöhung geplant
Finanzinvestoren buhlen um Linde-Stapler

Die japanischen Branchenkonkurrenten Toyota und Komatsu haben kein Interesse am Kauf der Gabelstaplersparte von Linde. Nun werden vor allem Finanzinvestoren als mögliche Käufer gehandelt.

TOKIO/DÜSSELDORF/FRANKFURT. Insgesamt 15 Gesellschaften haben Interesse signalisiert, darunter Apax, BC Partners, Cinven, KKR, CVC und Permira. Gabelstapler-Konkurrenten aus Japan haben dagegen abgewunken. „Wir denken nicht an einen Kauf“, unterstrich ein Sprecher von Komatsu gegenüber dem Handelsblatt. Ein Sprecher von Toyota Industries sagte, man beobachte die Entwicklung um Linde genau, eine Übernahme sei jedoch kaum realistisch, weil Probleme mit den Wettbewerbsbehörden programmiert seien.

Der Wiesbadener Linde-Konzern braucht für die Übernahme des britischen Industriegase-Spezialisten BOC rund 15 Mrd. Euro. Ein Verkauf der Gabelstapler bringt nach Meinung von Analysten rund drei Mrd. Euro in die Kasse. Zusätzlich plant Linde eine Kapitalerhöhung und die Ausgabe einer Anleihe. Bankenkredite werden wahrscheinlich zudem nötig werden. Ein Unternehmenssprecher lehnte gestern eine Stellungnahme zu einem möglichen Verkauf der Gabelstapler ab. Linde ist wie BOC stark bei Industriegasen und will sich auf dieses Geschäft konzentrieren. Konzernchef Wolfgang Reitzle hatte die Richtung schon angedeutet: „Wir wollen eine reine Gas-Gesellschaft sein.“

Linde erzielte mit der intern „Material Handling“ genannten Gabelstaplersparte, die mit den Marken Linde, Still und OM Pimespo auftritt, im vergangenen Jahr einen Umsatz von 3,2 Mrd. Euro und einen Vorsteuergewinn von 191 Mill. Euro bei einem Konzernumsatz von 9,5 Mrd. Euro.

Damit liegt Linde im Markt für Gabelstapler weltweit auf dem zweiten Rang mit einem Marktanteil von 19 Prozent knapp hinter dem Toyota-Konzern, der auf 21 Prozent kommt. Toyota hatte vor sechs Jahren bereits die schwedische BT Gruppe übernommen und dadurch seine Stellung in Europa und den USA gestärkt. Bis zum Jahr 2010 wollen die Japaner nach Angaben eines Sprechers ihren Marktanteil auf gut 30 Prozent steigern und die Produktion von 60 000 auf 90 000 Gabelstapler ausbauen. „In Europa sind wir noch relativ schwach“, sagte der Toyota-Sprecher.

Seite 1:

Finanzinvestoren buhlen um Linde-Stapler

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%