Kapitalerhöhung geplant
MVV will zusätzliches Geld

Über eine Kapitalerhöhung will der fünftgrößte deutsche Energieversorger MVV zusätzliche Mittel für Investitionen einsammeln.

HB MANNHEIM. „Wir werden einen Anteil von zehn Prozent in vier bis sechs Wochen in den Markt bringen“, sagte Vorstandschef Rudolf Schulten am Mittwochabend der Nachrichtenagentur Reuters am Rande eines Kapitalmarktforums in Mannheim. Von den rund fünf Mill. Aktien erhoffe sich das im SDax gelistete Unternehmen Einnahmen von rund 100 Mill. €. Schulte zufolge geht MVV davon aus, im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 die Umsatz- und Gewinnprognose „leicht“ übertroffen zu haben. MVV hatte einen Betriebsgewinn (Ebit) von 150 Mill. € und einen Umsatz von zwei Mrd. € in Aussicht gestellt. „Wir werden beide Ziele erreichen und sogar überschreiten.“ Für 2005/06 erwarte der Konzern einen Anstieg des Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) im zweistelligen Prozentbereich, sagte Schulte.

Die Kapitalerhöhung soll dem MVV-Chef zufolge ohne Bezugsrechte für Altaktionäre in einem beschleunigten Bookbuildingverfahren laufen. Bei Banken und Investoren gebe es ein großes Interesse. „Die Einnahmen aus der Kapitalerhöhung sollen in die Müllverbrennung und Energiedienstleistungen investiert werden“, sagte Schulte. Im März hatte die Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung von bis zu 30 % beschlossen. Die übrigen 20 % sollen Schulte zufolge im Fall von Übernahmen oder Beteiligungen in den Markt gebracht werden. „Ich gehe davon aus, dass dies im ersten Halbjahr des kommenden Jahres geschieht“, sagte Schulte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%