Kapitalkraft soll gestärkt werden
GPC Biotech zieht es an die Nasdaq

Das Biotechnologie-Unternehmen GPC Biotech plant die Emission neuer Aktien und die Notierung an der US- Technologiebörse Nasdaq. Dies soll die Kapitalkraft stärken um die klinische Forschung weiter auszubauen.

HB FRANKFURT. „GPC Biotech beabsichtigt, den Nettoerlös aus der geplanten Emission zur Finanzierung weiterer klinischer Studien für Satraplatin zu verwenden“, teilte GPC am Freitag in Martinsried mit. Der Zeitpunkt der Emission stünde noch nicht fest, sagte ein Unternehmenssprecher, auch zur voraussichtlichen Anzahl und dem Preis der neuen Aktien machte er keine Angaben. Satraplatin ist ein potenzielles Medikament gegen Prostatakrebs, dessen Marktpotenzial GPC auf 500 Mill. Dollar schätzt.

Bislang hat die im TecDax gelistete GPC rund 21,1 Mill. Aktien im Umlauf. Am Freitagvormittag verloren sie zunächst über zwei Prozent, drehten dann aber 1,2 % auf 13,45 € ins Plus. Analysten äußerten sich durchweg positiv zu den Börsenplänen.

GPC habe bei der US-Börsenkommission (SEC) den Antrag auf Zulassung an der Nasdaq gestellt, sagte der Sprecher. Er könne allerdings nicht sagen, wann mit einem Entscheid zu rechnen sei. GPC habe sich jetzt zu diesem Schritt entschlossen, weil das Umfeld in den USA günstig sei. „Ein Listing in den USA war für uns immer ein Thema, und im Moment geben in den USA einige Firmen Aktien aus oder machen IPOs“, sagte der Sprecher. GPC erwarte ein recht großes Interesse von US-Investoren, da die Firma mit Satraplatin ein Arzneimittel mit einem hohen Umsatzpotenzial in der abschließenden klinischen Erprobung habe. Für GPC mache dieser Schritt zudem Sinn, weil mittlerweile mehr als die Hälfte der Mitarbeiter in den USA beschäftigt sei und auch die Medikamentenentwicklung vorrangig dort betrieben werde.

Seite 1:

GPC Biotech zieht es an die Nasdaq

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%