Kapitalmaßnahmen abgeschlossen
Medigene hat erfolgreich Geld eingesammelt

Das Verluste schreibende deutsch-amerikanische Biotechnologieunternehmen Medigene hat seine dreistufige Kapitalmaßnahme abgeschlossen. Insgesamt wurden darüber 16,7 Millionen Euro eingenommen.

HB FRANKFURT. Mit der Ausgabe neuer Aktien und Wandelschuldverschreibungen habe Medigene seinen Bestand an Barmitteln auf knapp 40 Mill. € von zuvor rund 24 Mill. € erhöht, teilte das in Martinsried bei München ansässige Unternehmen am Mittwoch mit. Konzernchef Peter Heinrich bekräftigte zudem bei der Vorlage der Jahresbilanz in Frankfurt, Medigene erwarte für 2004 einen Umsatz von acht Mill. €. Zudem plane das Unternehmen, seinen Nettoverlust zu halbieren. Am Ende des Jahres sollen noch 25 Mill. € an Barmitteln zur Verfügung stehen. Das vergangene Jahr hatte Medigene mit 21,4 Mill. € in der Kasse abgeschlossen.

Medigene will im laufenden Jahr erstmals Erlöse durch die Vermarktung des Prostatakrebsmittels Eligard in fünf europäischen Ländern erzielen. Das Produkt hat zwar bereits die deutsche Zulassung bekommen, ist aber noch nicht erhältlich. Zum Marktstart sagte Heinrich lediglich: „Das wird in den nächsten Monaten passieren.“ Zurzeit bereite der japanische Vermarktungspartner Yamanouchi den Start vor. Von dieser Partnerschaft erwartet Medigene Zahlungen für erreichte Ziele beispielsweise weitere Zulassungen sowie Umsatzbeteiligungen.

Zurzeit hat Medigene noch ein zweites Produkt in der klinischen Erprobung, das künftig ebenfalls zum Umsatz beitragen soll. Den Antrag auf eine Zulassung von Polyphenon, eine Salbe gegen Genitalwarzen, will Medigene voraussichtlich 2005 stellen. Ende März sollen die Ergebnisse der europäischen Zulassungsstudie vorliegen. Zum Jahresabschluss 2004 soll die Auswertung der Phase III der klinischen Studie in den USA folgen. „Ob wir wollen oder nicht, die nächsten zwei Jahre werden wir ein Ein-Produkt-Unternehmen bleiben“, sagte Finanzvorstand Alexander Dexne. „Unser Ziel ist, Ende 2005 in der Gewinnzone zu sein“, bekräftigte er. „Bis dahin wollen wir den Umsatz auf 16 Mill. € verdoppelt haben.“

Bislang schreibt das Unternehmen allerdings noch rote Zahlen. Zwar konnte Medigene seinen Verlust im vergangenen Jahr dank eines strikten Sparkurs weiter leicht reduzieren. Aber der Verlust übersteigt den Konzernumsatz von 1,7 Mill. € immer noch um ein Vielfaches. Dieses Jahr will Medigene seinen Nettoverlust auf 15 Mill. € halbieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%