Kein Kaufpreis genannt
Hochtief will Beteiligung an Ballast Nedam verkaufen

Einem Verkauf seiner 48-prozentigen Beteiligung an dem niederländischen Bauunternehmen Ballast Nedam hat Deutschlands größter Baukonzern Hochtief zugestimmt. Das meldet das niederländische Bauunternehmen in Amsterdam.

HB AMSTERDAM/DÜSSELDARF. Hochtief werde seine Beteiligung an den Grundstücksentwickler TCN Property Projects und die Investment-Firma Wedge International Holdings veräußern, teilte Ballast am Dienstag mit. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. TCN und Wedge - beide mit Sitz in den Niederlanden - hätten grundsätzlich zugestimmt, jeweils einen 24-prozentigen Ballast-Anteil von Hochtief zu übernehmen. Ein Hochtief-Sprecher sagte lediglich: „Wir bestätigen, dass wir in Gesprächen mit TCN und Wedge sind.“ Hochtief beabsichtige, die Ballast-Anteile zu verkaufen, dies sei schon länger geprüft worden.

TCN und Wedge gaben bekannt, die beiden Firmen planten, eventuell die Mehrheit an Ballast zu übernehmen. Dies trieb den Kurs der Ballast-Aktie zeitweise auf ein 20-Monatshoch von 9,15 Euro. Die Aktien der im MDax gelisteten Hochtief gaben hingegen um gut 1,5 Prozent nach und lagen gegen Mittag bei 23,80 Euro.

Bei Ballast hieß es, die Transaktion passe gut zur eigenen Geschäftsstrategie. Diese sehe eine stärkere Konzentration auf das Geschäft mit Projektmanagement-Dienstleistungen und Instandsetzungen vor. 2003 erwirtschaftete Ballast einen Nettogewinn von 46 Millionen Euro nach einem Verlust von 143 Millionen Euro im Jahr zuvor. Das Unternehmen hat einen Börsenwert von 84 Millionen Euro.

Hochtief zählt zu den fünf größten Baukonzernen weltweit. Der Konzern setzt im Zuge der Baukrise zunehmend auf das Geschäft mit Dienstleistungen, wie etwa Gebäudemanagement.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%