Kein konkreter Jahresausblick
Wellas Friseur-Geschäft wieder auf Wachstumskurs

Der inzwischen zum US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble gehörende Haarpflegespezialist Wella hat einen guten Jahresstart verzeichnet. Einziges Sorgenkind des Darmstädter Haarpflegespezialisten ist derzeit das im Umbruch befindliche Consumer-Geschäft, das mittelfristig aber ganz besonders von der neuen Mutter Procter & Gamble profiitieren soll.

HB DARMSTADT. „Wichtig ist, dass wir im ersten Quartal unsere besonderen Stärken im Friseur- und Kosmetik und Duftgeschäft ausbauen und weiterentwickeln konnten“, kommentierte Wella-Chef Heiner Gürtler am Dienstag den Zwischenbericht. Das operative Ergebnis (Ebit) sei wechselkursbereinigt um 11,7 % auf 65 Mill. € gestiegen. Der Umsatz habe auf 748 Mill. € zugelegt nach 732 Mill. € im Jahr zuvor. Einen konkreten Geschäftsausblick auf den weiteren Jahresverlauf legte Wella nicht vor.

Die Friseur-Sparte sei nach einem schwierigen Jahr 2003 wieder auf Wachstumskurs, teilte Wella mit. Im Consumer-Bereich, dem Geschäft mit Haarpflegeprodukten für den Endkunden, hatte Wella vor kurzem einen Lizenzvertrag mit dem Mutterkonzern P&G abgeschlossen, wonach P&G künftig die Wella-Marken weltweit vertreibt. „Mit dem Übergang an P&G befindet sich die Consumersparte im größten Umbruch ihrer Geschichte“, kommentierte Gürtler. Dies habe sich auch auf das Geschäft der Sparte ausgewirkt. Der Bereichsumsatz sei währungsbereinigt um sieben Prozent gesunken. In der Sparte Kosmetik & Duft wuchs der Umsatz dagegen währungsbereinigt um 17,3 %.

Ausblickend hieß es bei Wella, das Consumer-Geschäft werde auch im zweiten Quartal rückläufig sein. Für die die Bereiche Friseur und Kosmetik & Duft seien dagegen positive Entwicklungen zu erwarten. Einen konkreten Geschäftsausblick wolle Wella wegen der Übernahme durch P&G sowie wegen der Bildung eines Rumpfgeschäftsjahres 2004 vom Januar bis Ende Juni nicht vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%