Kein Verstoß gegen Publizitätspflicht
Henkel-Konzern Opfer einer Panne

Die Nachrichtenagentur vwd hat am vergangenen Freitag vorab aus dem Quartalsbericht des Waschmittel- und Klebstoffherstellers berichtet.

agr DÜSSELDORF. Die Henkel KGaA ist Opfer einer Panne bei der Veröffentlichung ihrer Quartalszahlen geworden. Dadurch konnte die Nachrichtenagentur vwd am vergangenen Freitag vorab aus dem Zwischenbericht des Waschmittel- und Klebstoffherstellers berichten. Offiziell sollte der Bericht erst am Montag allen Aktionären zugänglich gemacht werden.

„Das ist lediglich eine unglückliche Geschichte,“ sagte dazu eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Eine Überprüfung habe ergeben, dass Henkel nicht gegen Publizitätspflichten oder Insider-Regeln verstoßen habe. „Quartalszahlen können, aber müssen nicht Ad-hoc-pflichtig sein“, sagte sie. Der Kurs der Henkel-Aktie sei durch die Vorabmeldung nicht erheblich beeinflusst worden. Die Zahlen seien kaum von den Erwartungen des Marktes abgewichen.

Dennoch ging der Kurs der Aktie am Freitag deutlich nach oben und lag mit 1,8 % im Plus. Der Dax hingegen notierte 0,4 % leichter.

Kleinlaut gab sich ein Henkel-Sprecher. Henkel sei nicht die Quelle gewesen, sagte er: „Wir bevorzugen niemanden.“ Dies sei ein ehernes Gesetz. Derzeit werde geprüft, wo die undichte Stelle aufgetreten sei. Bei der Erstellung der Berichte seien hunderte Menschen involviert. Mit hoher Wahrscheinlichkeit habe es sich um menschliches Versagen bei einem externen Dienstleister gehandelt.

Bei den Dax-Unternehmen gilt es als ungeschriebenes Gesetz, alle Aktionäre zur gleichen Zeit über Quartalsergebnisse und Geschäftsberichte zu informieren. Es gebe bestimmte Regeln, die man einfach freiwillig einhalte, ist von einem Dax-Unternehmen zu hören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%