Keine Chancen für Forschungschef Weber und Smart-Chef Renschler
Cordes hat bei Mercedes die Nase vorn

Der scheidende Mercedes-Benz-Chef Hubbert wird einem Bericht zufolge vermutlich von Eckhard Cordes beerbt. Andere Kandidaten wie Chrysler-Chef Zetsche oder Smart-Chef Renschler haben kaum Chancen.

HB BERLIN. Bei der Sparte Mercedes-Benz des Autokonzerns DaimlerChrysler läuft offenbar alles auf Eckhard Cordes als künftigen Chef hinaus. Wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab berichtete, haben die anderen Anwärter auf die Nachfolge von Jürgen Hubbert kaum noch Chancen.

Zwar laufe noch immer der interne Wettlauf um den Chefposten bei Mercedes. Klarer Favorit sei aber Cordes, so der «Spiegel». Er habe die Nutzfahrzeugsparte erfolgreich saniert und sei einer der wenigen Manager, denen DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp im Vorstand noch vertraue. Im Konflikt um Mitsubishi stand Cordes auf Schrempps Seite.

Wenig Chancen auf den begehrten Posten räumt das Blatt hingegen den anderen Kandidaten – Forschungschef Thomas Weber, Smart-Chef Andreas Renschler und Chrysler-Boss Dieter Zetsche – ein. Weber wurde zwar in der vergangenen Woche als möglicher Hubbert-Nachfolger genannt, doch Vertraute Schrempps sagen laut «Spiegel», Weber könne die Marke nicht ausreichend repräsentieren und habe ein zu geringes Profil.

Renschler hat dem Bericht zufolge keine Chancen, da der Betriebsratschef Erich Klemm Bedenken gegen den Smart-Chef habe und Schrempp den Chefposten bei Mercedes-Benz nicht gegen den Widerstand des Arbeitnehmervertreters besetzen wolle. Zetsche fällt derweil bei Schrempp selber durch: Er habe sich gegen ein weiteres Engagement bei Mitsubishi ausgesprochen und sich damit gegen Schrempp gestellt.

Cordes dagegen könne der Posten kaum verwehrt werden, schreibt der «Spiegel» in der Ausgabe vom kommenden Montag. Anfangs galt auch Chrysler-Vize Wolfgang Bernhard als Hubbert-Nachfolger, aber der Aufsichtsrat des Konzerns hatte sich Ende April gegen Bernhard ausgesprochen. Hubbert wollte ursprünglich schon zum 1. Mai in Ruhestand gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%