Keine schnelle Einigung
EADS-Umbau stößt auf Widerstand

Frankreichs Finanzminister Thierry Breton und der deutsche Großaktionär Daimler-Chrysler stoßen auf hartnäckigen Widerstand beim geplanten Konzern-Umbau des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS. Auch am Montag zeichnete sich noch keine Einigung im deutsch-französischen Machtpoker ab.

FRANKFURT. | PARIS. Frankreichs Finanzminister Thierry Breton und der deutsche Großaktionär Daimler-Chrysler stoßen auf hartnäckigen Widerstand beim geplanten Konzern-Umbau des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS. Entgegen Bretons Ankündigung vom Wochenende, binnen 72 Stunden eine Lösung für die Krise zu präsentieren, zeichnete sich am Montag bis Redaktionsschluss keine Einigung im deutsch-französischen Machtpoker ab.

Aus dem Umfeld der industriellen Eigentümer hieß es gestern, dass „sinnvolle Vorschläge aus der Industrie“ bislang kein Gehör fänden. Daimler-Chrysler ist mit 22,5 Prozent Anteil größter EADS-Einzelaktionär, der französische Staat und die Industriegruppe Lagardère halten gemeinsam ebenfalls 22,5 Prozent. Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac bezeichnete gestern die Management-Schwierigkeiten bei EADS mit seiner Doppelspitze als ein Problem, das gelöst werden müsse. Zur Zukunft des umstrittenen EADS-Co-Chefs Noël Forgeard wollte er sich nicht äußern.

Lagardère hält an Forgeard fest, während sein Rückhalt in der Politik zusehends schwindet. Der Franzose muss sich morgen vor zwei parlamentarischen Ausschüssen wegen seiner Aktienverkäufe im März verantworten. Er bestreitet, von den massiven Problemen der Konzerntochter Airbus gewusst zu haben, die vor zehn Tagen zum rapiden Kurssturz der EADS-Aktie führten. Der Präsident der Wirtschaftskommission, Patrick Ollier, gibt dem Topmanager kaum noch Chancen: „Wenn die Aufklärungen durch Forgeard nicht schnell überzeugen, sehe ich nicht, wie das Management des Unternehmens unter diesen Bedingungen bestehen bleiben kann“, sagte er der Zeitung „Le Figaro“.

Wie es in Verhandlungskreisen hieß, will das Pariser Finanzministerium einen Mann seines Vertrauens in die Position Forgeards bringen, um stärkeren Einfluss auf den Konzern zu gewinnen. Als neuer starker Mann bei EADS wird der Chef der französischen Staatsbahn SNCF, Louis Gallois, gehandelt.

Seite 1:

EADS-Umbau stößt auf Widerstand

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%