Keine Verlagerung von Arbeitsplätzen geplant
MAN dementiert Bau eines LKW-Werks in Polen

Nach Konzernangaben ist für den Standort des geplanten neuen Lastwagen-Werks des MAN-Konzerns doch noch keine Entscheidung gefallen.

HB MÜNCHEN. „Es sind nach wie vor alle vier Standorte im Rennen“, sagte ein MAN-Sprecher am Mittwoch und dementierte somit einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochausgabe), wonach das Montagewerk in Polen gebaut werden soll. „Die Entscheidung ist noch offen“, fügte der Sprecher hinzu. MAN plant seit längerem ein neues Werk in Osteuropa und prüft dort derzeit Standorte. Neben Polen sind noch die Slowakei, Ungarn und Rumänien in der Endauswahl. Die Entscheidung solle bis Mai fallen, bekräftigte MAN-Nutz-Chef Anton Weinmann erst am Montag bei der Vorstellung neuer Lkw in München.

„Eine Präferenz für Polen mag durchaus da sein, da MAN bereits zwei Werke dort hat“, sagte der Sprecher. In Starachovice, 150 Kilometer südlich von Warschau, hat MAN bereits ein Lkw-Werk. Die „SZ“ hatte berichtet, dort solle auch das neue Montagewerk entstehen und berief sich dabei auf Aussagen von Vorstandschef Hakan Samuelsson. In Posen hat MAN zudem ein Bus-Werk.

Die Verlagerung von Arbeitsplätzen auf Grund des neuen Werks ist zunächst nicht geplant. In Deutschland verhandelt MAN unterdessen aber über Einsparungen bei den Personalkosten, etwa durch längere Arbeitszeiten. Derzeit finden Gespräche mit dem Betriebsrat diesbezüglich statt. „Ich gehe davon aus, dass wir in sechs bis acht Wochen zu einem Ergebnis kommen“, sagte Weinmann. Weinmann will in diesem Jahr einen Anstieg der operativen Marge auf 5,5 von 4,6 Prozent erreichen. Spätestens für 2007 werden 6,5 Prozent angestrebt.

Im ersten Quartal 2005 hatte MAN Nutz dank eines Auftrags des britischen Militärs einen Rekord beim Auftragseingang verbucht. Dies hatte am Dienstag die Aktien beflügelt, die am Mittwoch in einem unveränderten Gesamtmarkt erneut um 1,5 Prozent auf 36,40 Euro zulegten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%