Klage eingereicht
Guidant will mit allen Mitteln zu Johnson & Johnson

Erst hatte Johnson & Johnson für den US-Medizintechnikhersteller Guidant fast 25 Milliarden Dollar geboten, dann machte der Konsumgüter- und Pharmariesen einen Rückzieher. Doch Guidant pocht auf Einhaltung des Übernahmeabkommens und zieht vor Gericht.

HB NEW YORK. Wie Guidant am Montag mitteilte, wurde bei einem New Yorker Gericht eine Klage auf Einhaltung des Übernahmeabkommens eingereicht. Johnson & Johnson hatte vor wenigen Tagen mitgeteilt, möglicherweise auf den Kauf verzichten zu wollen.

Das Unternehmen verwies auf Guidant-Produktrückrufe und damit verbundene behördliche Untersuchungen und sonstige Ansprüche. Wegen dieser "ernsthaften Entwicklungen" sei der Konzern nicht verpflichtet, den Guidant-Kauf abzuschließen. Johnson & Johnson habe mit Guidant Gespräche über eine Änderung der Transaktionsbedingungen geführt, die jedoch zu keiner Vereinbarung geführt hätten.

Guidant hatte einen schwerwiegenden Gewinn- und Umsatzrückgang für das dritte Quartal 2005 bekannt gegeben. Das Unternehmen setzte nur noch 795 Millionen Dollar um im Vergleich zu 924,5 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn reduzierte sich von 153,6 auf 65,4 Millionen Dollar. Der Neunmonatsumsatz fiel auf 2,7 (2,8) Milliarden Dollar und der Gewinn auf 335 (419,5) Millionen Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%