Kleiner Gewinn nach Umbau
Cewe Color setzt aufs Weihnachtsgeschäft

Der Fotodienstleister Cewe Color ist nach einem Verlust zu Jahresbeginn wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das große Geschäft erwartet das Unternehmen aber erst zu Weihnachten und nicht mehr wie bislang in der Urlaubszeit.

dpa-afx OLDENBURG. Die Saison habe sich ins vierte Quartal verschoben, sagte Vorstandschef Rolf Hollander am Dienstag in Oldenburg. Besonders gefragt seien dann Fotobücher oder Geschenkartikel wie Fotokalender. Im ersten Halbjahr verdoppelte sich die Zahl der am Computer selbst gestalteten Fotobücher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits nahezu auf 859 000. Bis Ende des Jahres erwartet der Vorstand den Verkauf von mehr als 2,5 Mill. Stück.

Cewe Color hat der Wandel von der analogen zur digitalen Fotografie schwer getroffen. So ist die Nachfrage nach Fotos vom Film drastisch zurückgegangen, alleine in der ersten Hälfte des Jahres um mehr als ein Drittel auf 413 Mill. Stück. Die Digitalfotos konnten die Lücke nicht ganz schließen - sie legten um knapp ein Fünftel auf 708 Mill. Stück zu. Digitalfotografen wollen nicht mehr von jedem Bild auch einen Abzug auf Papier haben, erstellen dafür aber mit ihren besten Aufnahmen vergleichsweise teure Fotobücher. Die Digitalfotos machen bei Cewe Color mittlerweile einen Anteil von 63 Prozent aus; vor einem Jahr waren es 49 Prozent.

Wegen des Rückgangs der analogen Fotografie hat der Vorstand das Unternehmen weitreichend umgebaut. In den wichtigen Märkten Deutschland und Frankreich schloss Cewe Color ganze Fotogroßlabore, was im ersten Quartal zu einem Verlust von 12,8 Mill. Euro führte. Auch im zweiten Quartal musste Cewe Color noch Geld in den Umbau stecken, erzielte unterm Strich aber einen Gewinn von 1,4 Mill. Euro. Der Umsatz von April bis Juni lag mit 99,1 Mill. Euro 1,7 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums.

In Erwartung des starken Weihnachtsgeschäfts will das Unternehmen den Umsatz 2008 weiterhin um drei Prozent auf 426 Mill. Euro steigern. Trotz der Umbaukosten von geschätzt 14 Mill. Euro verspricht sich Cewe Color eine Steigerung des Überschusses um 53 Prozent auf neun Mill. Euro. Die Oldenburger sind Marktführer in Europa und beliefern unter anderem Elektronikmärkte und Drogerien mit Fotoprodukten. Die Aktie tendierte in einem schwachen Markt 0,53 Prozent im Minus bei 22,60 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%