Kleinlaster
Ford und Toyota stoppen Hybrid-Partnerschaft

Mit dem Pkw Prius ist Toyota zum Vorreiter der Hybrid-Technologie geworden. Zusammen mit dem US-Konkurrenten Ford wollte der japanische Autobauer Hybrid-Kleinlaster entwickeln - doch das Experiment ist vorbei.
  • 0

DetroitDie beiden Fahrzeughersteller Ford Motor und Toyota Motor beenden ihre Partnerschaft zur Entwicklung von Hybrid-Kleinlastern. Nach einer zweijährigen Machbarkeitsprüfung hätten die beiden Autobauer einvernehmlich entschieden, wieder getrennte Wege zu gehen, teilte Ford am Dienstag mit.

Ford werde nun sein eigenes Hybrid-System für Kleinlaster und Geländewagen entwickeln und dieses bis zum Ende des Jahrzehnts auf den Markt bringen. Der US-Autobauer ist auf seinem Heimatmarkt in den USA vor allem mit seinem Kleinlaster F-150 erfolgreich. Durch die vor knapp zwei Jahren bekanntgegebene Zusammenarbeit sollte die Hybrid-Technologie schneller und billiger an die Kunden gebracht werden.

Die Hybridtechnologie verbindet verschiedene Antriebsformen, meist einen Benzin- und einen Elektromotor. Obwohl die Technik nur als Übergangslösung hin zum Elektroauto gilt, hat ihre Bedeutung stark zugenommen.

Toyota hat in dem Sektor bislang die Nase vorn. Die Japaner brachten die erste Generation des Hybrid-Pkw Prius in Japan Ende 1997 auf den Markt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kleinlaster: Ford und Toyota stoppen Hybrid-Partnerschaft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%