Klöckner Pentaplast
Hedgefond SVP wird neuer Eigentümer

Mit dem Eigentümerwechsel verliert der Folienhersteller mehr als die Hälfte seiner milliardenschweren Schuldenlast. Strategic Value Partners hatte 190 Millionen Euro auf den Tisch gelegt und hofft nun auf die Banken:
  • 0

FrankfurtDer rheinland-pfälzische Folienhersteller Klöckner Pentaplast bekommt einen neuen Eigentümer und wird damit gut die Hälfte seiner milliardenschweren Schuldenlast los. Die Mehrheit an dem Unternehmen aus Montabaur gehört künftig dem Hedgefonds Strategic Value Partners (SVP), wie Pentaplast am Freitag nach einem monatelangen Tauziehen bestätigte. SVP hatte sich mit den schlechter besicherten Gläubigern von Pentaplast zusammengetan, die nun ebenfalls Anteilseigner werden und dafür auf ihre Kredite verzichten. Der Finanzinvestor Blackstone, der vor fünf Jahren fast 1,3 Milliarden Euro für das Unternehmen gezahlt hatte, hat in die Übernahme eingewilligt und muss damit nun sein Eigenkapital von rund 100 Millionen Euro abschreiben.
Klöckner Pentaplast gilt als gesundes Unternehmen. Doch der bisherige Eigentümer hatte ihm zu viele Schulden aufgehalst, nachdem er es ihm Boomjahr 2007 teuer erworben hatte. Die Lage war Anfang des Jahres eskaliert, als die Gläubiger das Recht bekamen, die Darlehen zu kündigen, weil Pentaplast die Kredit-Bedingungen nicht mehr erfüllte. Blackstone hatte zusammen mit dem Investor Oaktree einen Vorschlag zur Umschuldung vorgelegt, der aber bei den meisten Gläubigern auf Missfallen stieß. Am Freitag war ein Stillhalteabkommen ausgelaufen.
Nun legen SVP und seine Mitstreiter 190 Millionen Euro an Eigenkapital auf den Tisch und lösen die vorrangigen Kredite von 800 Millionen Euro mit einem neuen Darlehen der Investmentbank Jefferies über 650 Millionen Euro ab. Sie hofft darauf, andere Banken dafür zu gewinnen, Teile davon zu übernehmen. Unter dem Strich bleiben von 1,26 Milliarden nur 630 Millionen Euro Schulden. Ein Tausch von Schulden in Eigenkapital ist bei hochverschuldeten Unternehmen nicht unüblich. Ähnliches war unter anderem bei dem Autozulieferer Honsel, dem Call-Center-Betreiber Walter Services oder bei Bavaria Yacht geschehen. Doch dass dabei die nachrangig besicherten Gläubiger zum Zug kommen, die in diesen Fällen meist leer ausgehen, ist ungewöhnlich.

Die 2001 gegründete SVP hat sich auf den Kauf von Firmen in schwierigen Situationen spezialisiert. Oft kauft sie sich dabei über die Kredite ein. Der Investor verwaltet eigenen Angaben zufolge rund vier Milliarden Dollar. SVP-Gründer Victor Khosla zeigte sich erfreut: "Wir sind sehr erfreut, in ein Geschäft von so hoher Qualität und Widerstandskraft investiert zu haben." Der Geschäftsführung um Christian Holtmann sagten die neuen Eigner ihre Unterstützung zu.
Klöckner Pentaplast ist ein ehemaliger Teil der Klöckner-Werke AG, die die Tochter 2001 an die Finanzinvestoren Cinven und JPMorgan Partners verkaufte. Pentaplast zählt weltweit zu den größten Herstellern von Folien für Medikamente-, Lebensmittel- und Elektronik-Verpackungen sowie von Tiefziehfolien.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Klöckner Pentaplast: Hedgefond SVP wird neuer Eigentümer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%