Koch Industries kauft Georgia Pacific
Milliarden-Deal der Unbekannten

Der US-Mischkonzern Koch Industries will den US-Papierhersteller Georgia Pacific für 13,2 Mrd. Dollar kaufen.

HB NEW YORK. Georgia Pacific habe am Sonntag eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet und werde eine vollständige Tochter von Koch Industries, teilte das Unternehmen mit. Der Preis entspreche einem Plus von 39 Prozent auf Basis des Schlusskurses der Georgia-Pacific-Aktien vom Freitag. Es werde erwartet, dass die Koch-Tochter Koch Forest Products eine Bargeldofferte von 48 Dollar je Aktie für alle ausstehenden Georgia-Pacific-Aktien abgibt, teilte das Unternehmen weiter mit.

Die Transaktion ermögliche es, effizienter zu handeln und zu wachsen, erklärte Georgia Pacific, das unter anderem Kosmetik- und Papierhandtücher herstellt. Koch teilte auf seiner Internetseite mit, es werde natürlich Veränderungen bei Georgia Pacific geben. Es sei aber nicht geplant, den Unternehmensnamen zu ändern oder die Hauptgeschäftsstelle zu verlegen.

Koch Industries ist ein privat geführter Mischkonzern, der in Handel, Produktion und auf den Finanzmärkten aktiv ist. Unter anderem macht das Unternehmen Geschäfte mit Öl, Chemie, Energie und Papier.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%