"Konjunktur zu schwach, Euro zu hoch"
Analysten zweifeln an VW-Ergebniszielen

Dem Wolfsburger VW-Konzern droht in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge ein Ertragsrückgang. Nach einem schwachen Absatz auf dem Kernmarkt Westeuropa im Mai wachsen bei Marktbeobachtern die Zweifel, dass die anvisierten Ziel zu erreichen sind.

hof FRANKFURT. Bezweifelt wird, dass die angepeilten Ziele eines konstanten operativen Ergebnisses von 2,49 Mrd. Euro und eines ausgeglichenen Cash Flows noch zu erreichen sind. „Wir glauben, dass das Unternehmen dies bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen einräumen wird“, betonen die Branchenanalysten Patrick Juchemich und Michael Raab von Sal. Oppenheim.

Anfang der Woche hatten bereits die Experten der UBS ihre Bedenken geäußert und die Chancen für die VW-Aktie niedriger bewertet. Diesem Schritt folgte gestern auch Sal. Oppenheim. Für die kommenden Wochen erwarten die Analysten schlechte Nachrichten aus dem Konzern. Beim operativen VW-Gewinn rechnen sie für 2004 mit maximal 2,2 Mrd. Euro.

Der VW-Konzern dementiert eine Gewinnwarnung, ein Sprecher verweist aber darauf, dass Konzernchef Bernd Pischetsrieder die Jahresziele stets als sehr „anspruchsvoll“ bezeichnet und unter den Vorbehalt einer Marktbelebung gestellt hatte. Davon spürt der Konzern bislang wenig. In Westeuropa ging der Absatz im bisherigen Jahresverlauf um schwache 0,6 Prozent nach oben – und das obwohl sich der neue Golf nach seinem Fehlstart mittlerweile gut verkauft, wie VW kürzlich mitteilte. Im Mai verzeichnete der Konzern sogar auf Grund eines Nachfragerückgangs bei Audi und Seat insgesamt ein Minus.

Zu schaffen macht den Wolfsburgern neben der schwachen Konjunktur vor allem der starke Euro, der in den USA weitere Verluste erwarten lässt. Auch auf dem Vorzeigemarkt China hat VW durch Kapazitätsprobleme und wachsende Konkurrenz Boden verloren. Die negativen Einflüsse wird Pischetsrieder in diesem Jahr wohl kaum durch Einsparungen ausgleichen können, glauben die Experten – weshalb auch die Rating- Agentur Standard & Poors VW schwächer bewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%