Konsequenz der neuen Ausrichtung
Degussa verkauft Anteil an Makroform an Bayer

Der Spezialchemiekonzern Degussa hat im Zuge seiner Konzentration auf Kerngeschäfte seinen Anteil an dem Gemeinschaftsunternehmen Makroform GmbH an den Leverkusener Bayer-Konzern verkauft.

Reuters FRANKFURT/M. Degussa habe zum 15. Juli seinen 45,5-prozentigen Anteil an der Polycarbonatplatten herstellenden Firma an Bayer abgegeben, teilte der Konzern am Freitag mit. "Die Trennung ist eine logische Folge der konsequenten Ausrichtung unseres Geschäftes auf hochwertige und langlebige Produkte der Methacrylatchemie (Plexiglas)", kommentierte Hans-Jürgen Kreß, Leiter des Degussa-Geschäftsbereichs Plexiglas den Schritt. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Bayer habe bereits die Mehrheit an der Gesellschaft gehalten. Der Degussa-Bereich Plexiglas hatte bei Gründung der Makroform im Juli 2000 sein bis dahin eigenständiges Geschäft mit Polycarbonat-Platten für Bau und Industrie in das Unternehmen eingebracht.

Bei Bayer hieß es zu der Übernahme in einer Mitteilung: "Mit diesem Schritt stärke Bayer Polymers ihre Position als einer der führenden Hersteller bei Polycarbonat-Plastikplatten." Makroform erwirtschaftete 2002 mit 300 Beschäftigten in Werken in Deutschland, Belgien und Italien einen Umsatz von 100 Millionen Euro.

Die im Nebenwerteindex Mdax notierte Degussa-Aktie lag im Anschluss an die Mitteilung mit 0,62 Prozent im Plus bei 27,55 Euro. Die im Dax notierte Bayer-Aktie büßte 2,4 Prozent auf 19,28 Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%