Konsolidierung in der Stahlbranche
Severstal dementiert Interesse an Corus

Der russische Stahlkonzern Severstal hat einem Zeitungsbericht zufolge nicht vor, dem indischen Konkurrenten Tata Steel bei Corus in die Quere zu kommen. Einem Bericht der „Financial Times“ zufolge schließt Severstal ein Übernahmeangebot für Corus aus.

HB LONDON. Der russische Stahlkonzern Severstal schließt einem Zeitungsbericht zufolge ein Übernahmeangebot für den britisch-niederländischen Konkurrenten Corus aus. Die „Financial Times“ zitierte Severstal-Vizechef Thomas Verassto am Freitag mit der Einschätzung, ein Gegenangebot zur Übernahmeofferte des indischen Stahlkonzerns Tata Steel sei nach eingehender Prüfung nicht gerechtfertigt. Severstal halte Corus für ein gutes Unternehmen und sehe einige Synergien aus einer möglichen Übernahme, sagte Verassto. „Aber wir halten den Konzern für überbewertet.“ Ein Bar-Angebot sei deshalb ebenso wie eine Offerte in Aktien ausgeschlossen.

Das Management von Corus hatte im Oktober ein Übernahmeangebot von 4,3 Mrd. Pfund (6,4 Mrd. Euro) von Tata Steel gebilligt. Experten hatten eine Gegenofferte jedoch nicht ausgeschlossen. Dabei wurde Severstal als einer von mehreren möglichen Bietern genannt. Der deutsche ThyssenKrupp-Konzern hatte Ende Oktober dementiert, dass er ein Übernahmeangebot prüfe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%