Konsortium soll eine Stadtbahn bauen
Milliardenauftrag für Bombardier-Gruppe aus Südafrika

Ein Konsortium um den Zug-Hersteller Bombardier hat sich in Südafrika einen milliardenschweren Auftrag für den Aufbau einer Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse gesichert.

HB PRETORIA. Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 soll das Bauprojekt abgeschlossen sein. Der Zug wird dann den Plänen zufolge die 80 Kilometer lange Strecke zwischen Johannesburg, dem dortigen Flughafen und der Hauptstadt Pretoria in weniger als 35 Minuten zurücklegen. Die Regierung der Provinz Gauteng sprach am Samstag von Afrikas größtem Projekt der Privatwirtschaft gemeinsam mit der öffentlichen Hand. Es sollen knapp 150.000 neue Arbeitsplätze entstehen und der Wirtschaft des gesamten Landes einen Schub geben. Die offizielle Arbeitslosenquote in Südafrika liegt bei 26 Prozent.

An dem Projekt wird schon seit Jahren gearbeitet, mehrmals war die Auftragsvergabe verschoben worden. Doch nachdem Südafrika im vergangenen Jahr den Zuschlag für die Fußball-WM 2010 erhalten hatte, wurden die Planungen beschleunigt. „Das Projekt wird einige Monate vor der WM fertig werden“, sagte ein Vertreter der Provinzregierung.

Ursprünglich waren die Kosten mit sieben Milliarden Rand (rund eine Milliarde Dollar) veranschlagt worden. Die genaue Summe werde nun in den kommenden Monaten mit dem ausgesuchten Konsortium verhandelt, hieß es. Neben der kanadischen Bombardier sind unter anderem die südafrikanische Ingenieursfirma Murray & Roberts und die französische Bouygues Travaux Public an dem Bauprojekt beteiligt. Bombardier wird dabei den Zug Electrostar liefern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%