"Konstruktive Vorschläge auf dem Energiegipfel"
Vattenfall plant weiterhin Strompreiserhöhung

Für den drittgrößten deutschen Stromkonzern Vattenfall Europe ist die Erhöhung der Strompreise beschlossene Sache.

HB BERLIN. Ein Konzernsprecher bekräftigte am Donnerstag in Berlin, dass Vattenfall einer Einladung zu einem Energiegipfel im Bundeskanzleramt folgen werde. „Wir werden uns konstruktiv an einem Energiegipfel beteiligen.

Aber wir sind nicht auf einem öffentlichen Basar, und darum werden wir die gebotene Diskussion mit der Bundesregierung nicht im Vorwege über die Medien austragen.“ Damit reagierte Vattenfall auf Medienberichte, beim Konkurrenten Eon gebe es Überlegungen, die Preise in der Energiebranche einzufrieren, bis die neue Energie-Regulierungsbehörde im Frühjahr 2005 ihre Arbeit aufnimmt. Zu Vattenfall gehören unter anderem die Stromversorger HEW in Hamburg und Bewag in Berlin.

Der Konzern will die Preise für seine Privatkunden zum Jahreswechsel um bis zu sechs Prozent erhöhen. Die Preise für die Durchleitung von fremdem Strom, die Vattenfall gegenüber anderen Anbietern erhebt, sollen um 19 Prozent steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%