Konsumflaute
Pepsi überrascht mit Zahlen positiv

Bereits am Dienstag hatte Coca-Cola überzeugende Zahlen vorgelegt. Heute konnte Konkurrent Pepsi mit überraschend guten Zahlen überzeugen. Allerdings muss auch der US-Getränke -und Snackhersteller wegen der Konsumflaute auf seinem Heimatmarkt mit weniger Gewinn auskommen.

HB PURCHASE. Der Überschuss von Pepsi ging von 1,705 auf 1,668 Mrd. Dollar zurück. Je Aktie verdiente der Konzern 1,06 Dollar und damit aber mehr als von Analysten erwartet. Beim Umsatz musste der Konzern einen Rückgang von drei Prozent auf 10,59 Mrd. Dollar verbuchen. Dies wiederum war weniger als vom Markt erwartet. Belastet hatten den Konzern auch der starke Dollar im Vergleich zu anderen Währungen. Vorbörslich überwog allerdings die Euphorie über den Gewinn. Die Aktie legte um mehr als ein Prozent zu.

In Amerika machte sich dem Konzern zufolge das Ausufern der Rezession bemerkbar. Der sich verschärfende Wettbewerb sowie der Griff der Verbraucher zu günstigeren Produkten ließen in der Getränkesparte sowohl Umsatz als auch Gewinn schmelzen. Besser entwickelte sich das Ausland. Am deutlichsten schnellten die Erträge in den Schwellenländern Asiens, Afrikas sowie dem Nahen Osten nach oben. Pepsi hatte erst kürzlich bekannt gegeben in den kommenden vier Jahren eine Milliarde Dollar in China zu investieren. Eine vergleichbare Summe soll zudem nach Russland fließen. Bei den Snacks konnte Pepsi hingegen zulegen.

Im Gesamtjahr sollen sowohl der Umsatz als auch der Gewinn je Aktie weiterhin im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich zulegen auf währungsbereinigter Basis. Nicht miteinbezogen in die Prognose wurden die geplanten Übernahmen der Pepsi-Abfüller. Der Konzern hatte für Pepsi Bottling und PepsiAmericas zusammen sechs Mrd. Dollar geboten, was die Unternehmen aber ablehnten.

Zum Pepsi-Konzern gehören neben der gleichnamigen Cola auch Frito-Lay (Snacks), Quaker (Frühstücksflocken), Tropicana (Fruchtsäfte) und Gatorade (Sportgetränke).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%