Konsumgüterhersteller
Henkel trennt sich von Ecolab

Der Düsseldorfer Konsumgüterhersteller Henkel hat die Trennung von seiner Beteiligung an der amerikanischen Reinigungsmittelfirma Ecolab eingeleitet. Die Beteiligung solle größtenteils an der Börse platziert werden.

HB DÜSSELDORF. Der Düsseldorfer Konsumgüterhersteller Henkel hat die Trennung von seiner Beteiligung an der amerikanischen Reinigungsmittelfirma Ecolab eingeleitet. Die Beteiligung solle größtenteils an der Börse platziert werden. Darüber hinaus hätten die Amerikaner zugesichert, von Henkel Ecolab-Aktien für mindestens 300 Mill. Dollar kaufen, teilte Henkel am Montag mit. Henkel hält knapp 30 Prozent an Ecolab.

Der Registrierungsantrag für die Börsenplatzierung soll noch heute gestellt werden. Einem Sprecher zufolge könne mit einer Preisfestsetzung noch im Laufe der Woche gerechnet werden.

Den Verkaufserlös will Henkel zur Tilgung seiner Finanzschulden einsetzen, die durch die Übernahme von National Starch deutlich gestiegen waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%