Konsumgüterkonzern
Henkel erlöst 1,6 Milliarden

Der Konsumgüterkonzern Henkel hat seine knapp 30-prozentige Beteiligung an der US-Reinigungsmittelfirma Ecolab an der Börse platziert. Dadurch generierte das Unternehmen eine Milliardeneinnahme.

HB DÜSSELDORF. Durch die Platzierung von 67,1 Mio. Ecolab-Aktien und des Rückkaufs eigener Aktien durch Ecolab werde Henkel einen Gesamterlös vor Steuern und Nebenkosten von rund zwei Mrd. Dollar (1,6 Mrd. Euro) erzielen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Sollte ein Bankenkonsortium seine Mehrzuteilungsoption auf den Erwerb der von Henkel noch gehaltenen 5,6 Mio. Ecolab-Aktien ausüben, würden 170 Mio. Dollar hinzukommen, erklärte die Firma.

Henkel hatte sich kürzlich mit Ecolab über den Verkauf der Anteile geeinigt und will mit dem Erlös Finanzschulden zurückführen, die durch Akquisitionen gestiegen waren. Der Konzern hatte Anfang April die Übernahme von Geschäften des Konkurrenten National Starch für 3,7 Mrd. Euro abgeschlossen, mit denen das Klebstoff- und Industriegeschäft gestärkt werden soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%