Konsumgüterkonzern Schwellenländer helfen Unilever

Der Konsumgüterkonzern profitiert von einer starken Nachfrage aus aufstrebenden Märkten. Dank der Schwellenländer steigt der Umsatz des Produzenten von Dove- und Knorr-Artikeln um rund zehn Prozent.
Kommentieren
Zentrale des Konzerns Unilever. Quelle: picture-alliance/ dpa

Zentrale des Konzerns Unilever.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

LondonDie anhaltend starke Nachfrage in Schwellenländern hat dem Konsumgüterkonzern Unilever einen wachsenden Umsatz beschert. Der Umsatz im dritten Quartal sei um rund zehn Prozent auf 13,4 Milliarden Euro geklettert, teilte die Nummer drei der Branche am Donnerstag mit.

Auf vergleichbarer Basis sei ein Plus von 5,9 Prozent erzielt worden. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Der britisch-niederländische Konzern produziert unter anderem Artikel der Marken Dove und Knorr.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konsumgüterkonzern: Schwellenländer verhelfen Unilever zu Umsatz-Plus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%