Konsumstudie: Deutsche essen 60 Kilo Fleisch im Jahr

KonsumstudieDeutsche essen 60 Kilo Fleisch im Jahr

Die Deutschen essen gern Fleisch. Das belegt der neue „Fleischatlas 2013“. Die Studie deckt versteckte Kosten, unnötige Subventionen und Gesundheitsgefahren des Fleischkonsums auf.

  • 4

    Kommentare zu " Konsumstudie: Deutsche essen 60 Kilo Fleisch im Jahr"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Die wichtigste Zahl (außer, dass wir über 1000 Tiere in unserem Leben essen) ist doch, wie viel kcal. Futter benötigt werden um eine kcal. Fleisch herzustellen. Wenn man von ca. 10 ausgeht und über 60 % der Anbauflächen der Welt für Futter benötigt werden folgt daraus, dass man doppelt so viele Menschen mit Nahrung versorgen könnte wie heute, wenn sich die Menschen vegetarisch ernähren würden. Die Ursache für steigende Lebensmittelpreise und Hunger sind also nicht, wie immer von Linkspopulisten behauptet wird, Agrarspekulanten sondern die Masse der Menschen, die sich mit Fleisch vollstopft. Das hört halt niemand gerne, dass er für das Elend in der Welt auch was kann, da sucht man sich lieber einen fiktiven Sündenbock auf den man beim Schweinebraten gemeinsam schimpfen kann.
      Guten Appetit.

    • Natürlich sagt ein Vegetarier "Nein" zur Bratwurst, sonst wäre er ja kein Vegetarier mehr...

    • Sie irren.

      Fleisch stinkt.

    Serviceangebote