Konzentration auf das Kerngeschäft
BMW gibt Anteile an Rolls-Royce ab

Der Autokonzern BMW treibt die Konzentration auf das Kerngeschäft weiter voran. Der Münchener Hersteller reduzierte nach eigenen Angaben seinen Anteil am britischen Triebwerkshersteller Rolls-Royce um rund zwei Drittel auf 3,25 von 9,02 Prozent.

hz FRANKFURT. BMW habe 64 Prozent einer Umtauschanleihe über 560 Mill. Euro aus seinem Bestand an Rolls-Royce-Aktien bedient, sagte ein BMW-Sprecher.

Der Verkauf beschert den Münchenern einen satten Buchgewinn. Durch die Beteiligungsreduzierung werde ein positiver Ergebniseffekt von etwa 300 Mill. Euro im ersten Quartal erwartet, sagte der Sprecher. Hintergrund des starken Interesses an Rolls-Royce-Aktien ist offenbar, dass deren Dividenderendite inzwischen höher ist als die Margen des Anleihekupons. Einem BMW-Sprecher zufolge wird am 10. März die Dividende des britischen Triebwerkherstellers ausgeschüttet. BMW rechne deshalb mit weiteren Umtauschanfragen.

Den Flugzeugausrüster Rolls-Royce verbindet nur noch der Name mit dem gleichnamigen Luxusautohersteller, dessen Markenrechte seit 2003 zu BMW gehören. Der Anteil der Bayern an dem zweitgrößten Triebwerkhersteller der Welt stammt noch aus dem Jahr 1999, als BMW sich aus einem unprofitablen Motoren-Joint-venture mit den Briten zurückzog und im Gegenzug Aktien des Triebwerkhersteller erhielt.

Auch der Konkurrent Daimler will sich künftig noch stärker auf das Autogeschäft konzentrieren. Daimler hatte sich bereits von zahlreichen Beteiligungen getrennt, hält jedoch noch rund 30 Prozent am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS. Konzernchef Dieter Zetsche schließt eine Abgabe dieses Aktienpakets nicht aus. Daimler habe aber „keinen Druck und keine Eile“, schränkte der Vorstandschef unlängst ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%