Konzern bringt sechs neue Modelle
BMW erwartet neuen Absatzrekord in 2004

Mit einer Modell-Offensive will BMW im kommenden Jahr den Absatz seiner Fahrzeuge weiter ankurbeln. Die Händler sollten mehr Verkäufer einstellen, rät der Konzern.

HB BERLIN. Der Automobilkonzern BMW rechnet auch für das kommende Jahr mit weiter steigenden Absatzzahlen. BMW-Vertriebschef Ludwig Willisch sagte der «Automobilwoche», der Konzern erwarte aufgrund der sechs neuen Modelle, die 2004 in den Verkauf gehen, den Absatzrekord dieses Jahres noch einmal zu übertreffen. «Dass wir im kommenden Jahr mehr Autos verkaufen wollen, liegt klar auf der Hand», sagte der Manager. Bei dem zusätzlichen Absatzvolumen werde es «absolut notwendig sein, mehr Verkäufer einzustellen».

Der neue Geländewagen X3 und das neue Sechser Coupé werden bereits am 10. Januar bei den Händlern stehen, das Sechser Cabrio geht Ende März in den Verkauf, wie das Blatt unter Berufung auf Branchenkreise am Samstag vorab berichtet. Von beiden Modellen erhofft sich BMW erhebliches Wachstum. «Gleich zu Jahresbeginn bringen wir mit dem X3 und dem 6er Coupé zwei neue Modelle auf den Markt, die keinen Vorgänger haben», sagte Willisch. Es werde in beiden Fällen «eine Herausforderung sein, genügend Autos zu produzieren».

BMW hat im November entgegen der rückläufigen Tendenz am deutschen Automarkt seinen Absatz deutlich gesteigert. Grund sei vor allem die neue 5er-Reihe gewesen. Insgesamt verkaufte der Münchener Konzern den Angaben nach 97.220 Autos der Marken BMW und Mini. Das seien 14 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, hatte der Konzern am Freitag mitgeteilt. Im Zeitraum von Januar bis November 2003 sei die Zahl der ausgelieferten Autos um drei Prozent auf über eine Million geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%