Konzern liefert Bordnetzsysteme für neue Automodelle von BMW und Mercedes
Leoni verspricht für dieses Jahr kräftiges Wachstum

Der Automobilzulieferer Leoni will in diesem Jahr den Umsatz um zehn Prozent und den Jahresüberschuss um mehr als 40 Prozent auf „mindestens 30 Millionen Euro“ steigen. Das kündigt der Vorstand des Nürnberger Bordnetz-, Kabel- und Drahtherstellers im Halbjahresbericht an.

wb FRANKFURT/M. Im vorigen Jahr hatte der Konzern einen Umsatzrückgang um zwei Prozent auf 1,08 Mrd. Euro und einen auf 21 Mill. Euro mehr als halbierten Jahresüberschuss ausgewiesen.

Die Zuversicht gründet sich auf den Bereich Bordnetzsysteme, der um 20 Prozent wachsen soll. Er wird die Kabelbäume für einige neue Automodelle wie den Einser BMW und die neue A-Klasse von Mercedes liefern, deren Produktion im zweiten Halbjahr anläuft. Der Bereich Draht soll auch wegen des wachsenden China-Geschäfts um zehn Prozent zulegen. Zwei Prozent Wachstum im Kabel-Bereich gehen vor allem aufs Konto von Preiserhöhungen.

Im ersten Halbjahr 2004 ist der Umsatz des Konzerns um neun Prozent auf 594 Mill. Euro gestiegen. Die Ertragsentwicklung ließ noch zu wünschen übrig: Das Ergebnis vor Steuern blieb mit 10,4 (23,7) Mill. Euro um 56 Prozent unter Vorjahresniveau.

Wesentliche Ursachen waren hohe Vorleistungen für die neuen Aufträge: neue Werke in Rumänien, Slowakei und der Ukraine, 5 200 Neueinstellungen und die zugehörigen Anlaufkosten. Hinzu kamen gestiegene Kupferpreise und Schließungskosten der italienischen Draht-Tochter Leoni Felisi.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%