Konzern will Schlagkraft in der Wachstumsregion erhöhen
Audi besetzt Geschäftsführung in der Region Asien Pazifik neu

Die VW-Tochter Audi AG, Ingolstadt, hat drei neue Geschäftsführer in der Vetriebsregion Asien/Pazifik ernannt und sieht dort zukünftig insbesondere in mittleren und kleineren Märkten Wachstumschancen.

HB MÜNCHEN. „Während es gilt in den großen Märkten China und Japan die erreichte Marktposition weiter auszubauen, bieten gerade die mittleren und kleineren Märkte noch bisher unerschlossenes Potenzial für Audi“, teilte der Automobilhersteller am Mittwoch mit. In den kommenden fünf Jahren wolle das Unternehmen in der Region zehn neue Modelle einführen.

In Australien habe Jörg Hofmann die Geschäftsführung der dortigen Tochtergesellschaft übernommen. Der Manager sei bislang in der Zentrale für den Vertrieb in der Region Asien und Pazifik verantwortlich gewesen. Diese Position werde der für das Produktmarketing des Audi A8 verantwortliche Fintan Knight übernehmen. Der bisherige Executive Vice President des VW-Konzerns in China, Walter Hanek, sei zukünftig für die Aktivitäten der Vertriebstochter in Japan verantwortlich. Seit Anfang Oktober sei zudem Dominique Bosch - bislang für die Vertriebsaktivitäten in Südostasien zuständig - Geschäftsführer der neu gegründeten Vertriebsgesellschaft Korea.

Im ersten Halbjahr ist der Absatz des Automobilherstellers in der Vertriebsregion Asien und Pazifik im Vergleich zum Vorjahr um 0,6% auf 39.208 Fahrzeuge zurückgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%