Konzern-Zentrale
GM Europa zieht nach Rüsselsheim

Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) verlegt seine Europa-Zentrale von Zürich nach Rüsselsheim. Auch ansonsten gewinnt der Standort für die amerikanische Mutter an Bedeutung: Die Hoffnungen auf bessere Verkaufserlöse ruhen auf einem in Rüsselsheim entwickelten Auto. Über mögliche Opel-Staatshilfen gibt es unterdessen weiter Streit.
  • 7

HB RÜSSELSHEIM/DETROIT/FRANKFURT. „Wir wollen damit die Marke Opel und den Standort stärken“, sagte ein Unternehmenssprecher am Samstag der Deutschen Presse-Agentur dpa auf Anfrage. Nach dem Verkauf von Saab wolle sich der US-Konzern in Europa nun auf seine Tochter Opel, die ihren Stammsitz in Rüsselsheim hat, sowie die Marke Chevrolet konzentrieren.

Die Standortentscheidung wird von Branchenkennern als Reaktion von GM auf die öffentliche Kritik an dem Gezerre um die Opel-Zukunft gesehen. Erst Anfang November hatte der wiedererstarkte Konzern entschieden, Opel zu behalten und nicht an den Zulieferer Magna zu verkaufen. GM will seine Tochter nun aus eigener Kraft sanieren. Das Opel-Stammwerk südwestlich von Frankfurt am Main ist mit rund 15 600 Mitarbeitern das Herz von Opel. Hier läuft der neue Mittelklassewagen Insignia vom Band. In Rüsselsheim ist zudem das Internationale Entwicklungszentrum (ITZ) angesiedelt. Daneben hat Opel in Deutschland noch Werke in Bochum, Kaiserslautern und Eisenach.

Der US-Konzern macht bei der Opel-Sanierung und dem Managerwechsel Tempo. Bis Ende des Jahres soll ein neuer Aufsichtsratschef für Opel gefunden sein, berichtete die „Welt am Sonntag“. Mindestens zwei Kandidaten stünden für den Posten zur Wahl. Dem ursprünglichen Kandidaten für den Posten, GM-Urgestein Bob Lutz (77), werden in Unternehmenskreisen aber schlechte Chancen ausgerechnet, weil er bei den Arbeitnehmern nicht durchsetzbar sei. Der bisherige GM-Europachef und Vorsitzende des Aufsichtsrats, Carl-Peter Forster, war nach Absage des Opel-Verkaufs zum indischen Tata-Konzern gewechselt.

Seite 1:

GM Europa zieht nach Rüsselsheim

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Kommentare zu " Konzern-Zentrale: GM Europa zieht nach Rüsselsheim"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehr geehrte Dam, sehr geehrter Herr,
    hiermit biete ich ihnen die Lizenzvergabe meiner Gebrauchsmusteranmeldung "veränderbare KFZ-blinkersignalgebung" zum Kauf an.Mit freundlichen Grüßen
    M.Weiss Tel.07544-8796


  • Trotz Umzug von CH nach D-Rüsselsheim.

    Opel kann man nicht mehr helfen!

    Jetzt die Notbremse ziehen und Reagieren!

    Auch eine Aktiengesellschaft für Opel hat keine Wirkung!

    Mfg


  • in Deutschland alles happy. Ansonsten hat ja Opel in Europa keine Werke, oder?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%