Konzerntöchter
RWE gibt neue Chefs für Power und Energy bekannt

RWE hat die Nachfolge für die Vorstandschefs bei den beiden wichtigsten Konzerntöchter Power und Energy geregelt. Eine Überraschung gab es nicht: Die beiden designierten Manager galten bereits seit langem als Favoriten für die Stellen.

HB FRANKFURT. Bei der Kraftwerkstochter RWE Power steige Vizechef Johannes Lambertz zum Vorstandsvorsitzenden auf, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Bei der Vertriebstochter RWE Energy übernehme Finanzchef Heinz-Werner Ufer den Vorstandsvorsitz. Beide galten bereits seit langem als Favoriten für diese Posten.

Ufer werde auf eigenen Wunsch Ende 2009 aus dem Konzern ausscheiden, teilte das Unternehmen in Essen mit. Damit eröffne der Manager RWE den Weg für eine sorgfältige und geordnete Nachfolgeplanung.

Der bisherige RWE-Power-Chef Ulrich Jobs soll in der neu geschaffenen Position eines Chief Operating Officer (COO) das Tagesgeschäft des Konzerns führen und damit Konzernchef Jürgen Großmann den Rücken freihalten. Der bisherige RWE-Energy-Chef Berthold Bonekamp erhält im Konzernvorstand die Zuständigkeit für Strategie und Zukäufe.

Großmann will mit dieser neuen Struktur die Organisation des zweitgrößten deutschen Energiekonzerns straffen. Lambertz und Ufer werden anders als ihre Vorgänger nicht dem Konzernvorstand angehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%