Kooperation
Fiat kauft Motoren in China

Der italienische Autokonzern Fiat hat sein Netz in den Schwellenländern um eine Kooperation erweitert. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wird der chinesische Hersteller Chery Automobiles in Zukunft Motoren an Fiat liefern.

MAILAND. Der italienische Autokonzern Fiat und der chinesische Hersteller Chery Automobiles haben eine Absichtserklärung unterschrieben und rechnen mit 100 000 Motoren jährlich, die Chery Automobiles an Fiat liefern wird. Die indische Zeitung „Economic Times“ berichtete gestern zudem, dass Fiat mit der indischen Tata-Gruppe auch über eine Kooperation mit der Lastwagen-Tochter Iveco verhandelt. Bereits vor einem Jahr hatte Fiat angekündigt, mögliche Kooperationen mit Tata auch für Sparten außerhalb des Auto-Bereichs zu prüfen.

Die neuen Kooperationen sind Teil der Zukunftsstrategie von Konzernchef Sergio Marchionne. Seit seinem Antritt im Jahr 2005 hat der Italo-Kanadier die Zusammenarbeit mit dem US-Konzern General Motors beendet und dabei eine milliardenschwere Zahlung herausgeholt.

Seitdem setzt Marchionne auf so genannte strategische Allianzen: Bei verschiedenen Produkten arbeiten die Italiener mit internationalen Konkurrenten zusammen, ohne Kapitalbeteiligungen einzugehen. Vor allem in Schwellenländern baut der Turiner Autoproduzent derzeit seine Kooperationen aus. Details zu seiner Strategie bis 2010 will Marchionne den Investoren Mitte kommender Woche präsentieren.

In Polen baut Fiat bereits gemeinsam mit Ford Europe auf einer gemeinsamen Plattform das neue Modell des Klassikers 500 (Cinquecento) und den Ford Ka. Im Iran produzieren die Italiener mit der PIDF-Gruppe sieben Fiat-Modelle, in Russland mit Severstal den Transporter Ducato und andere Modelle.

„Es ist gut, in den wichtigen Schwellenländern auf Partner vor Ort zu setzen, die den dortigen Markt kennen und oft niedrigere Kosten haben“, sagt Analyst Horst Schneider von der WestLB. In der jüngsten Kooperation mit Chery sieht Schneider einen „vorbereitenden Schritt für den Markteintritt in China“.

Seite 1:

Fiat kauft Motoren in China

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%