Kooperation mit SAIC und FAW
Volkswagen will Elektroautos in China bauen

Bisher produziert Volkswagen in China an 20 Standorten – allerdings keine Elektrofahrzeuge. Das soll sich nun ändern. Bis 2019 will VW-Chef Martin Winterkorn rund 22 Milliarden Euro im Land der Mitte investieren.
  • 0

StuttgartVolkswagen will zusammen mit seinen Partnerunternehmen SAIC und FAW in China die Produktion von Elektrofahrzeugen ausbauen. In den kommenden vier Jahren sollten über 15 bestehende Modelle von Elektroautos und Plug-in-Hybriden vor Ort produziert werden, kündigte der VW-Chef für China, Jochem Heizmann, am Mittwoch in Berlin an. Im Stammwerk Anting des mit SAIC betriebenen Joint Ventures Shanghai Volkswagen werde voraussichtlich in vier Jahren ein komplett neues Elektroauto auf Basis des Lavida, des Hauptmodells von Volkswagen in China, vom Band laufen.

VW-Chef Martin Winterkorn und Chen Hong, der Vorstandsvorsitzende der SAIC Motor Corporation, unterzeichneten dazu eine Forschungskooperation. Dies Vereinbarung ist Teil des VW-Investitionsprogramm für das Riesenreich in Höhe von insgesamt 22 Milliarden Euro bis 2019.

Derzeit produziert Volkswagen in China an 20 Standorten Autos und Fahrzeugkomponenten, aber noch keine Elektrofahrzeuge. Der Absatz des Konzerns am größten Automarkt der Welt war 2014 um zwölf Prozent auf 3,7 Millionen Fahrzeuge gestiegen. In diesem Jahr stagnierte der Absatz mit knapp 1,2 Millionen Auslieferungen bis Ende April.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kooperation mit SAIC und FAW: Volkswagen will Elektroautos in China bauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%