Kooperation
Saudi-Arabien will eine eigene Automarke aufbauen

Saudi-Arabien richtet seine Industrie neu aus: Gemeinsam mit einem südkoreanischen Autohersteller wollen die Scheichs nun auch eigene Autos entwickeln. Ein Prototyp der asiatisch-arabischen Kooperation soll schon in zwei Jahren vorgestellt werden.
  • 0

HB DSCHIDDA. Saudi-Arabien ruft seine erste eigene Automobilfirma ins Leben. Staatlichen Medienberichten zufolge hat der Präsident der King Saud Universität in Riad, Abdullah Al-Othman, am Sonntag einen Vertrag mit einem südkoreanischen Autohersteller für die Gründung eines Unternehmens unterzeichnet. Saudi-Arabien versucht seit einiger Zeit, seine Industrie neu auszurichten. Bisher ist die größte arabische Volkswirtschaft sehr von ihren Einnahmen aus dem Ölexport abhängig.

Die neue Automobilfirma werde über ein Kapital von etwa 500 Millionen Dollar verfügen, sagte der Universitätsleiter. Bis zu 15 Prozent kämen von der Universität, 30 von der koreanischen Firma und der Rest von Investoren. Ein Prototyp eines Autos für die Bedürfnisse der Region solle innerhalb der nächsten zwei Jahre fertig werden.

Kommentare zu " Kooperation: Saudi-Arabien will eine eigene Automarke aufbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%