Koreaner gewinnen
Autoabsatz in Deutschland steigt weiter

Der deutsche Automarkt bleibt in der Spur. Im September legte der PKW-Absatz zum sechsten Mal in Folge zu und wuchs um 3,5 Prozent.

HB FLENSBURG. Mit 284 172 Neuzulassungen kamen 3,5 % mehr Autos auf die Straße als im gleichen Monat des Vorjahres, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Dienstag in Flensburg mit. Insgesamt wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres knapp 2,5 Mill. Pkw neu zugelassen, das sind 3,5 % mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. „Wegen der vielen Neuerscheinungen auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt sowie dem steigenden Ersatzbedarf erwarten wir weiteres Wachstum“, sagte KBA-Präsident Ekhard Zinke.

Auf der Gewinnerstraße steuern vor allem die koreanischen Marken, die im Jahresverlauf um rund ein Drittel zulegen konnten. Spitzenreiter unter den größeren Marken aus Südkorea sind Kia mit einem Wachstum von 64,2 % und Chevrolet (ohne Daewoo) mit 26,4 % Zuwachs. Auch die größte japanische Marke Toyota (plus 3,3 %) sowie Mitsubishi (plus 22,2 %) und Honda (plus 14,2 %) liegen im Plus, während Mazda und Nissan verlieren.

Unter den großen Herstellern in Deutschland konnte sich Marktführer VW mit einem Plus von 3,3 % gut behaupten. Die Marke Mercedes hat etwas aufgeholt, verzeichnet aber für die ersten neun Monate immer noch ein Minus von 3,8 % und einen rückläufigen Marktanteil von 10,2 %. Dagegen läuft es für BMW weiter glänzend. Mit einem Zuwachs von 13,1 % und einem Marktanteil von neun Prozent konnten die Münchner den Abstand zu ihrem Konkurrenten aus Stuttgart im Jahresverlauf verringern.

Für Opel verlief der September mit 28,6 % Zuwachs gegenüber dem September 2004 besonders gut. In den ersten neun Monaten betrug das Opel-Wachstum 7,7 % und lag damit deutlich über dem Marktwachstum. Dagegen hat Ford in diesem Jahr bislang 1,5 % verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%