Korruptionsaffäre
Siemens zeigt Anwalt an

Siemens schlägt in der Korruptionsaffäre zurück: Der Konzern hat den Verteidiger eines Beschuldigten angezeigt, weil dieser schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen im Allgemeinen und die internen Kontrolleure im Besonderen erhoben hat. Die Stimmung ist gereizt, nicht nur wegen der schwarzen Kassen.

HB MÜNCHEN. Die Mitarbeiter der Compliance-Abteilung hätten sich stets korrekt verhalten, betonte ein Siemens-Sprecher am Mittwoch. Rechtsanwalt Wolfgang Kreuzer, der einen Beschuldigten des Schmiergeld-Skandals vertritt, hatte in der ARD-Sendung „Monitor“ gesagt, die Siemens-Kontrolleure hätten von dem System der schwarzen Kassen gewusst und es noch unterstützt. Siemens nannte die Angaben „verleumderisch“. „Gegen den Anwalt Wolfgang Kreuzer wurde Strafanzeige wegen Verleumdung erhoben“, teilte das Unternehmen mit.

Die Compliance-Abteilung sei in den laufenden Ermittlungen zentraler Ansprechpartner auf Seiten des Unternehmens für die Münchner Staatsanwaltschaft. Der Leiter der Abteilung, Wilfried Walisch, sei Mitte Dezember von der Staatsanwaltschaft als Zeuge vernommen worden. Gegen ihn seien keine Anschuldigungen erhoben worden, betonte Siemens. Walisch wird als Chef der Überwachungsstelle des Konzerns Anfang 2007 vom bisherigen Stuttgarter Oberstaatsanwalt Daniel Noa abgelöst. Zusätzlich sollen externe Korruptionsbekämpfer wie der US-Amerikaner Michael J. Hershman helfen, die Kontrollsysteme im Unternehmen zu verbessern.

Die Münchener Staatsanwaltschaft ermittelt in der Affäre gegen ein Dutzend Beschuldigte. Sie sollen über Jahre hinweg mehr als 200 Mill. Euro veruntreut und als Schmiergeld eingesetzt haben. Vorübergehend saß auch der ehemalige Zentralvorstand Thomas Ganswindt in Haft, der – so der Vorwurf – das System gedeckt haben soll. Siemens selbst nimmt im Zuge der Affäre dubiose Zahlungen über 420 Mill. Euro unter die Lupe.

Seite 1:

Siemens zeigt Anwalt an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%