Korruptionsprozesse
Ex-Daimler-Mitarbeiter erhält Bewährungsstrafe

In die Korruptionsprozesse gegen Mitarbeiter von Daimler-Chrysler kommt Bewegung. In einem ersten Urteil wurde ein früherer Bauleiter des Konzerns wegen besonders schwerer Form von Bestechlichkeit zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung und einer Geldstrafe von 100 000 Euro verurteilt ist. Weitere Urteile sollen folgen.

hof FRANKFURT. Die Ermittlungen gegen weitere ehemalige Daimler-Beschäftigte laufen noch. „Die Fälle werden jetzt Schritt für Schritt abgearbeitet, mit weiteren Strafbefehlen ist in den kommenden Monaten zu rechnen“, sagte der Sprecher.

Der Automobilkonzern hatte sich im Zuge verschiedener Korruptionsfälle bereits von mehreren Mitarbeitern getrennt. Insgesamt sind von den Ermittlungen 17 ehemalige Angestellte des Autokonzerns betroffen. Ihnen wird Untreue und Bestechlichkeit vorgeworfen. In der Hauptsache geht es darum, dass Konzernmitarbeiter Bestechungsgelder angenommen haben beziehungsweise Bauleistungen an Privathäusern dem Konzern belastet wurden. Vor allem die Sparte Vertrieb war ins Visier der Ermittler geraten.

Bei dem aktuellen Urteil sah es das Gericht als erwiesen an, dass der Mann, der bundesweit mehrere Baustellen des Konzerns verantwortete, in den Jahren 2000 bis 2003 von einem Geschäftspartner insgesamt 172 900 Euro an Schmiergeld angenommen hat. Im Gegenzug hat er den Partner bei Aufträgen von Daimler-Chrysler bevorzugt. Das Urteil ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits rechtskräftig.

Einen weiteren Strafbefehl des Stuttgarter Amtsgerichts gibt es gegen den ehemaligen Mercedes-Niederlassungsleiter in Hamburg. Er soll Leistungen eines Konzernmitarbeiters für den Bau seines Privathauses in Anspruch genommen haben und dafür 9 000 Euro zahlen. Ob er den Strafbefehl annimmt, sei ungewiss.

Auf Basis rechtskräftiger Strafbefehle kann der Konzern zivilrechtliche Schritte gegen die Verurteilten anstreben. Der Schaden für Daimler-Chrysler bewege sich in den meisten Einzelfällen im fünfstelligen Euro-Bereich, sagte der Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft. Wann der Automobilkonzern, der sich bereits mit einigen der Beschuldigten in Arbeitsgerichtsprozessen streitet, Zivilklage einreichen wird, war nicht zu erfahren.

Seite 1:

Ex-Daimler-Mitarbeiter erhält Bewährungsstrafe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%