Kosmetik-Marke geht an Finanzinvestor Essence
Marbert wechselt in französische Hände

Die deutsche Kosmetikmarke Marbert wird nach Frankreich verkauft. Marbert gehe für 22,9 Mill. Euro an den französischen Finanzinvestor Essence Trademarks, teilte die Marbert Holding mit.

dpa DÜSSELDORF. Der Erlös werde zum Schuldenabbau verwendet. Für das Marbert-Stammwerk in Düsseldorf ändere sich durch den Markenverkauf nichts. Es stelle Kosmetik weiter im Auftrag der französischen Gesellschaft Selective Beauty her, die bereits seit September 2003 Lizenznehmer von Marbert ist. Selective Beauty vertreibt etwa die Marke Elizabeth Arden in Deutschland.

Marbert schreibt seit 2001 rote Zahlen. Der Konzern verbuchte 2003 einen Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 36,4 Mill. Euro. Damit wurde der Verlust gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Mill. Euro verkleinert. Der Konzernumsatz ging 2003 durch das schwierige Textilgeschäft um rund 14 Prozent auf 152 Mill. Euro zurück.

Dagegen stieg der Umsatz im Traditionsbereich Kosmetik um rund 3 Prozent auf 74 Mill. Euro. Zum Schuldenabbau hatte Marbert schon eine Beteiligung verkauft und 23,7 Mill. Euro erlöst. Die Bankverbindlichkeiten von ursprünglich 61 Mill. Euro sinken mit dem Verkauf der Marke weiter auf 15 Mill. Euro. Das legten Frauenhände. Die Firma wurde 1935 von Margarethe Ingrid Sendler und Berta Roeber gegründet – die Anfangssilben ihrer Vornamen bildeten den Markennamen Marbert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%