Kosmetikkonzern mit Umsatzplus
L'Oreal alles andere als abgeschminkt

L'Oreal hat im ersten Quartal ein deutliches Umsatzplus verbucht. Der weltgrößte Kosmetikkonzern zeigte sich für das Gesamtjahr 2006 optimistisch und sprach von einem „vielversprechenden Start“.

HB PARIS. Der französische Kosmetikkonzern hat seinen Umsatz im ersten Quartal um sechs Prozent auf 3,94 Milliarden Euro gesteigert und liegt damit im Rahmen der Markterwartungen. Unter Berücksichtigung von Währungsschwankungen und Zukäufen sei der Umsatz um 11,3 Prozent gewachsen, teilte L'Oreal am Mittwoch in Paris weiter mit.

Zugelegt hätten alle Sparten und Regionen. In der Sparte Consumer habe das Umsatzplus mit Kosmetik 10,7% auf 2,061 Mrd Euro betragen, während der Bereich Professional eine Zunahme um 4,8% auf 522,9 Mio Euro verzeichnet habe. Luxusprodukte hätten einen um 13% höheren Umsatz von 903,4 Mio Euro eingefahren.

L'Oreal übertraf damit sein selbst gestecktes Ziel, wonach der Umsatz auf dem Niveau des vierten Quartals liegen sollte. Im Weihnachtsquartal setzten den Franzosen 3,78 Mrd. Euro um. Die ersten drei Monate 2006 seien ein guter Start in das laufende Geschäftsjahr, sagte Vorstandschef Lindsay Owen-Jones.

Von einem einzigen Quartal könne noch nicht auf die Entwicklung im gesamten Jahr geschlossen werden. Dennoch habe das Jahr viel versprechend begonnen, L'Oreal sei mit Blick auf den Ausblick auf 2006 zuversichtlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%