Kräftige Expansion
Honda baut weltweit neue Fabriken

Der japanische Autokonzern Honda plant eine kräftige internationale Expansion: In China, Thailand, Vietnam, Argentinien und den USA sollen neue Werken entstehen, der Standort ist der Türkei soll ausgebaut werden. Nach einem operativen Jahresgewinn von fünf Mrd. Euro steht der Konzern finanziell sehr gut da.

TOKIO Der japanische Autokonzern Honda plant eine kräftige internationale Expansion mit neuen Werken in China, Thailand, Vietnam, Argentinien und den USA sowie einem Ausbau in der Türkei. „Wir wollen weltweit unsere Wachstumsbasis verstärken“, sagte Honda-Präsident Takeo Fukui am Mittwoch in Tokio. Das Unternehmen hat kürzlich Nissan als Nummer zwei hinter Toyota auf dem japanischen Markt überholt und stand mit einem operativen Jahresgewinn von fünf Mrd. Euro finanziell sehr gut da.

In China soll ein Auto auf dem Markt kommen, das die Designer und Ingenieure vor Ort speziell für diesen Markt entwickeln. Dazu entsteht in Südchina ein eigenes Forschungszentrum, für das Honda zusammen mit einem örtlichen Partner 30 Mrd. Yen (178 Mill. Euro) ausgeben will. „Wir werden den Bedürfnissen der chinesischen Kunden besser entgegenkommen“, sagte Fukui.

Um die wachsende Nachfrage aus Europa zu befriedigen, soll die Kapazität des Honda-Standorts in der Türkei von 30 000 auf 50 000 Autos und Motorräder steigen. In Thailand nimmt das Unternehmen 23 Mrd. Yen in die Hand, um eine zweite Fabrik zu errichten und so die Herstellungskapazität auf 240 000 Einheiten jährlich zu verdoppeln. Dem Plan zufolge wird sie in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 fertig.

In der Nähe der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi will Honda eine zweite Fabrik für Motorräder bauen. Die Kapazität soll bei 500 000 Einheiten im Jahr liegen. In Argentinien will das japanische Unternehmen rund 100 Mill. Dollar in ein Autowerk investieren, das im Herbst 2009 in Betrieb gehen soll.

Auch für die USA, die in der Autoindustrie als Schlüsselmarkt gelten, hat Honda ehrgeizige Pläne. Da sich die Modelle Civic und Fit in Amerika derzeit gut verkaufen, soll die Produktionskapazität in Nordamerika durch Ausbau vorhandener Anlagen um 200 000 Stück steigen. Die Flugmotorentochter Honda Aero wird in North Carolina ein neue Fertigung für Düsentriebwerke errichten, die 2010 die Produktion aufnehmen könnte.

Finn-Robert Mayer-Kuckuk
Finn Mayer-Kuckuk
Handelsblatt / Korrespondent Peking
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%