Kraftfahrtbundesamt-Zahlen
Automarkt im November gebremst

Der deutsche Automarkt hat im November an Fahrt verloren, insgesamt ist er aber auf Wachstumskurs geblieben. Einen Monat vor Jahresende dürften die Zahlen damit zufriedene Gesichter und Zuversicht in der Automobilbranche hervorrufen, sagte ein Sprecher des Bundesamtes.

HB FLENSBURG. Zwar brach die Zahl der Neuzulassungen im vorletzten Monat des Jahres um 3,0 Prozent auf 276 144 Pkw ein, wie das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am Donnerstag in Flensburg mitteilte. Für die ersten elf Monate schlagen allerdings 3,08 Mill. neue Pkw zu Buche - 3,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Beim maßgeblichen Branchenverband VDA ist die Zuversicht allerdings deutlich verhaltener als bei der obersten deutschen Zulassungsbehörde. Von einer nachhaltigen Trendwende könne noch keine Rede sein, hatte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernd Gottschalk, am Montag gesagt. Die Branche habe sich aber „wacker geschlagen“. 2005 insgesamt dürften rund 3,34 Mill. Pkw und Wohnmobile neu zugelassen worden sein, was einem Plus von etwa zwei Prozent entspricht. Für 2006 rechnet der VDA auch wegen Vorzieheffekten wegen die geplante Mehrwertsteuererhöhung in Jahr später mit einem stabilen Absatz von 3,35 Mill. Autos.

Nach KBA-Mitteilung ist nach anfänglicher Durststrecke beim „Diesel“ zum Jahresende hin wieder eine Aufwärtsbewegung erkennbar. Der Anteil der Diesel-Modelle lag im November bei 46,1 Prozent. Jeder vierte Pkw der Neuzulassungen war laut KBA ein Kompaktwagen der „unteren Mittelklasse“.

Unter den großen deutschen Herstellern zogen von Januar bis November Audi mit einem Zuwachs von 8,6 Prozent und BMW mit einem Plus von 7,2 Prozent der heimischen Konkurrenz davon. Der Daimler-Chrysler Konzern verbuchte bei seinen Modellen Mercedes (minus 2,6 Prozent), Smart (minus 11,6 Prozent) und Chrysler (minus 13,1 Prozent) Rückgänge. Bei Marktführer VW (Anteil: 30,8 Prozent) legten neben Audi auch die VW-Modelle (3,0 Prozent) sowie Skoda (9,1 Prozent) zu, Seat-Pkw gingen um 7,6 Prozent zurück. Bei Opel/Saab summieren sich die Neuzulassungen auf ein Plus von 5,4 Prozent.

Unter den europäischen Anbietern im deutschen Markt fällt Citroën mit einem Zuwachs von 22,5 Prozent bei einem Marktanteil von 2,2 (2004: 1,8) Prozent auf. Zweistellige Zuwachsraten sind auch bei asiatischen Herstellern zu finden, beispielsweise Kia (59 Prozent), Honda (16,8 Prozent) oder Hyundai (11,6). Die Marktanteile dieser drei liegen aber bei nicht mehr als je 1,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%