Krebspräparat soll 2007 auf den Markt kommen
Schering bleibt weiter optimistisch für 2005

Der Pharmakonzern Schering hat sein Ergebnisziel für 2005 bestätigt. Schering stehe zu den „Wegmarken für 2005“, sagte Vorstandschef Hubertus Erlen bei der Hauptversammlung am Donnerstag.

HB BERLIN. „Der bisherige Geschäftsverlauf 2005 stimmt uns zusätzlich optimistisch“, sagte er weiter. Der Konzern wolle in Landeswährungen beim Umsatz in diesem Jahr im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Gleiches geltes für das umsatzstärkste Schering-Produkt, das Multiple-Sklerose-Medikament Betaferon. Aus dem Schering-Geschäftsbericht geht ferner hervor, dass das Krebspräparat Asoprisnil im Jahr 2007 auf den europäischen Markt kommen soll. Von ihm werden jährliche Spitzenumsätze über 250 Mill. € erwartet.

Der Gewinn werde weiter stärker als der Umsatz steigen, so dass 2006 das Ziel einer operativen Umsatzrendite von 18 % erreicht werde, sagte Erlen dem Redetext zufolge weiter. Diese Prognose basiere allerdings auf einem Euro-Kurs von 1,20 $, betonte der Vorstandsvorsitzende des stark exportorientierten Konzerns. Schering will für 2004 eine Dividende von einem Euro ausschütten, nachdem im vergangenen Jahr 93 Cent je Aktie gezahlt worden waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%