Kreise
EADS plant zunächst keine Beteiligung an Thales

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS wird offenbar nicht beim französischen Rüstungskonzern Thales einsteigen. Dies verlautete aus mit der Situation vertrauten Kreisen.

HB PARIS. Dennoch bleibe Thales offen für eine „ausgeweitete Kooperation“ mit anderen Unternehmen, hieß es am Dienstag nach einer Thales-Betriebsversammlung in den Kreisen.

Die Belegschaft sei zudem darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass der französische Telekom-Ausrüster Alcatel seinen Anteil an Thales auf 25 Prozent von 9,5 Prozent aufstocken werde. Im Gegenzug werde Alcatel sein Satelliten-, Transport- und Sicherheitsgeschäft an Thales übertragen, hieß es weiter.

Thales war zunächst nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen.

Alcatel hatte am Wochenende bekannt gegeben, seinen kleineren US-Konkurrenten Lucent übernehmen zu wollen. Da das Satelliten-Geschäft zur Rüstung gezählt wird, waren Bemühungen angelaufen, es nach der Fusion unter französischer Kontrolle zu halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%