Kreuzfahrtschiffe: Neue Luxusliner für die Meyer Werft

Kreuzfahrtschiffe
Neue Luxusliner für die Meyer Werft

Die Meyer Werft aus Papenburg steht kurz davor, einen dicken Auftrag an Land zu ziehen. Gleich zwei große Kreuzfahrtschiffe könnten bei Meyer bald auf Kiel gelegt werden - im Wert von mehr als einer Milliarde Euro.
  • 0

PapenburgDie Papenburger Meyer Werft hat einen neuen Großauftrag in Aussicht: Die amerikanische Reederei Royal Caribbean Cruise Line (RCL) habe mit der emsländischen Werft einen Vorvertrag über den Bau neuer Kreuzfahrtschiffe abgeschlossen, sagte ein Werftsprecher am Montag und bestätigte entsprechende Medienberichte. Das erste Schiff für 4100 Passagiere soll demzufolge im Herbst 2014 abgeliefert werden. Außerdem bestehe eine Option für die Auslieferung eines Schwesterschiffs bis Frühjahr 2015.

Der Auftragswert beider Schiffe liegt laut Reederei bei rund 1,4 Milliarden Euro. Über den endgültigen Vertrag wird in einigen Wochen entschieden.  Sollten die Schiffe gebaut werden, würde es sich um die größten bislang in Deutschland gebauten Luxusliner mit einer Größe von rund 158 000 BRZ (Bruttoraumzahl) handeln. Für RCL bauten die Papenburger bislang vier Schiffe.  Der Vorvertrag sei „ein weiteres deutliches Zeichen für die Innovationskraft des Schiffsbaustandortes Niedersachsen“, sagte Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU). „Die Order erhöht den Auftragsbestand und ist gut für die Region und für ganz Niedersachsen.

Das ist ein großer Erfolg für die Meyer Werft, der zur Beschäftigungssicherheit im gesamten Nordwesten beiträgt“, betonte der Regierungschef in einer Mitteilung. Bei der Meyer Werft in Papenburg arbeiten 2500 Menschen.  Erst am vergangenen Freitag hatte die Werft ihr zweites Schiff für den amerikanischen Unterhaltungskonzern Disney, die „Disney Fantasy“, auf Kiel gelegt. Sie ist das Schwesterschiff „Disney Dream“, die im Januar in Dienst gestellt wurde. Die Jungfernfahrt der „Disney Fantasy“ ist nach Werftangaben für den 31. März 2012 geplant. Ende Februar soll das neue Schiff „AIDAsol“ das Dock der Werft verlassen. Die Überführung über die Ems zur Nordsee ist für den 12. und 13. März geplant.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kreuzfahrtschiffe: Neue Luxusliner für die Meyer Werft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%