Krise könnte Revision der Ergebnisschätzung nötig machen
Vertrauen in Toyota schwindet

Lange Zeit galt Toyota als Star der Autobranche. Doch zuletzt gab es immer deutlichere Kratzer am Image-Lack: Nun muss der japanische Autohersteller vermutlich wegen der Weltwirtschaftskrise seine Produktion weiter drosseln und rechnet intern bereits mit einer knappen Halbierung des des Gewinns.

TOKIO. Bis Jahresende erwarte der japanische Branchenführer einen Rückgang des operativen Gewinns um 40 Prozent, meldete die Wirtschaftszeitung „Nihon Keizei“ aus Unternehmenskreisen. Auch das – bereits reduzierte – Absatzziel von 9,5 Mio. Autos sei in Gefahr. Damit sei auch der angepeilte Umsatz von 184 Mrd. Euro nicht mehr haltbar. Toyota dementiert den Bericht.

Trotz Bemühungen um eine Abkopplung vom US-Markt erzielte Toyota im letzten Berichtsquartal 34 Prozent seines Umsatzes in Nordamerika. Aus Asien inklusive China bezog der Autohersteller nur 13 Prozent seiner Einnahmen. Beide Kernmärkte brechen derzeit weg. Was als Finanzkrise begann, betrifft inzwischen auch die Verbraucher – und die verzeichten im Zweifel auf den Kauf eines neuen Autos.

In den USA fiel der Autoabsatz für den Monat September im Jahresvergleich um 27 Prozent. Toyota reagierte mit der Einführung einer Nullzinsfinanzierung. Doch auch diesen Schritt nahmen Investoren mit Skepis auf. Gerade die Rabattkonkurrenz hat Toyotas Konkurrenten auf dem US-Markt in Schulden getrieben. Es galt stets als Tugend der Japaner, nicht am Rennen um das billigste Angebot teilzunehmen.

Doch die Toyota-Manager in Nordamerika mussten etwas unternehmen. Sie saßen auf zunehmend vollen Lagern. Stärker noch als in der Gesamtbranche fiel der Absatz der Japaner in den USA. Im September lag der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 32 Prozent. Toyota hatte erst kürzlich in neue Produktionsanlagen für schwere Autos investiert, die die Amerikaner eigentlich bevorzugen. Damit glich das Unternehmen zunächst eine Schwäche auf dem US-Markt aus und jagte der einheimischen Konkurrenz weitere Marktanteile ab. „Jetzt zeigt sich, dass auch Toyota sich ein wenig verschätzt hat“, sagt Ökonom Martin Schulz vom Fujitsu-Forschungsinstitut. Immerhin laufe der Abbau der Produktionskapazitäten ruhig und zügig.

Seite 1:

Vertrauen in Toyota schwindet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%