Kundenbindung
Volkswagen verdoppelt die Händler im Boommarkt China

Nach dem schnellen Wachstum in China setzt VW nun auch dort auf Kundenbindung. Das Händlernetzwerk soll in den kommenden Jahren verdoppelt werden. VW will sicherstellen, dass auch Bestandskunden zufrieden sind.
  • 0

HAMBURG. Um die ehrgeizigen Absatzziele auf dem wichtigsten Automarkt der Welt umzusetzen, muss Volkswagens Vertriebschef Christian Klingler das Händlernetzwerk in China erweitern. Um die Autos zu verkaufen, verdopple VW in den kommenden Jahren die Zahl der Händler in China auf rund 2 600, kündigte der Vertriebsvorstand an. Klingler: "Die Zahl der Mitarbeiter steigt entsprechend von 80 000 auf 160 000."

VW investiert Milliarden in den Ausbau der Produktionskapazitäten und in neue Produkte. Im kommenden Jahr will VW in China zwei Millionen Fahrzeuge verkaufen.

Nach dem schnellen Absatz von Autos rückt nun auch im Boommarkt China die Bindung der Kunden stärker in den Fokus. "Wir müssen sicherstellen, dass unsere Kunden zufrieden sind", sagt Klingler. Beim Verkauf von Neuwagen gelingt das aus seiner Sicht schon. "Der Service muss jetzt nachziehen", fordert der Vertriebschef.

Zum Auftakt des Pariser Autosalons hatte VW-Chefaufseher Ferdinand Piëch vergangene Woche Kritik am Autovertrieb geübt und seine Lieblingshotelkette Ritz-Carlton als Vorbild für den Umgang mit Kunden vorgegeben. "Den Vertrieb zu verbessern, ist ein Kulturthema. Wir wissen, wie es geht. Das Problem liegt darin, dass Tag für Tag umzusetzen, in jedem Fall. Daran hapert es noch bei uns", räumt VW-Vorstand Klingler ein.

Für das laufende Jahr erwartet der Vertriebschef einen neuen Absatzrekord. "Wir werden eine neue Bestmarke erreichen, bleiben aber vorsichtig", sagte Klingler dem Handelsblatt. Nach neun Monaten hat der VW-Konzern erstmals fünf Million Fahrzeuge verkauft.

Kommentare zu " Kundenbindung: Volkswagen verdoppelt die Händler im Boommarkt China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%