Kurseinbruch nach Gewinnwarnung
Siemens-Manager investieren in eigene Aktien

Siemens -Chef Peter Löscher und Finanzvorstand Joe Kaeser haben sich am Montag mit Aktien des eigenen Unternehmens eingedeckt.

HB MÜNCHEN. Am Tag der Bekanntgabe einer Gewinnwarnung kaufte Löscher weitere 50 000 Aktien der Siemens AG im Wert von gut 3,3 Millionen Euro mit privaten Mitteln an der Frankfurter Börse, wie das Unternehmen in München mitteilte. Auch Kaeser habe sein Engagement in Siemens -Aktien aufgestockt und 3000 Aktien für rund 198 000 Euro gekauft.

In der Nacht zum Montag hatte Siemens bekanntgegeben, dass die Gewinnprognose wegen Problemen bei Großprojekten gekappt werden müsse. Die Nachricht sorgte für einen Schock an den Börsen und schickte die Siemens -Aktien auf Talfahrt. Die Aktie verlor zeitweise bis zu 20 Prozent.

"Ich bin davon überzeugt, dass wir mit der Neuausrichtung von Siemens die Weichen für eine positive Zukunft gestellt haben", erklärte Löscher laut Mitteilung. "Wir arbeiten die Versäumnisse der Vergangenheit schonungslos auf und haben Maßnahmen ergriffen, um von den positiven Wachstumsaussichten auch vom Ergebnis her zu profitieren.

Ich habe vollstes Vertrauen in die Leistungsfähigkeit von Siemens." Auch Kaeser erklärte: "Unser Unternehmen hat ein gewaltiges Potenzial, das wir im Rahmen unserer Fit for 2010- Zielsetzungen weiter erschließen werden."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%