Land will Trasse verlängern
Transrapid schwebt in China bald weiter

China hat grünes Licht für eine neue Transrapid-Strecke gegeben. Nach jahrelangen Verhandlungen will das Land seine Hochgeschwindigkeits-Trasse nun in Schanghai auf rund 200 Kilometer verlängern. Die deutsche Industrie steht damit vor einem milliardenschweren Auftrag.

HB PEKING/BERLIN. Der chinesische Staatsrat habe die Verlängerung der Flughafenanbindung von Schanghai beschlossen, erklärte Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Mittwoch in Berlin. Die Trasse würde damit Schanghai, den Flughafen und das Ausstellungsgelände der Expo 2010 mit der Millionenstadt Hangzhou verbinden. Tiefensee sagte, damit sei mit einem erheblichen Investitionsvolumen für die deutsche Industrie zu rechnen. Der Transrapid wird von einem Konsortium der Konzerne Thyssen-Krupp und Siemens gebaut. Die Entscheidung des Staatsrates sei eine wichtige Weichenstellung zum Bau der Strecke, sagte Transrapid-Sprecher Peter Wiegelmann. Nun würden technische Details und der Kostenrahmen definiert.

„Wir freuen uns sehr, dass damit ein großer Schritt auf dem Weg zu den Endverhandlungen gemacht ist“, sagte ein Siemens-Sprecher. „Die Verlängerung wird mit uns gemacht“, sagte er unter Hinweis auf Planungen in China für eine eigene Magnetschwebebahn. Diese hatte zuletzt auch in der Bundesregierung für Unruhe gesorgt. China gilt als Land, in dem Patentrechte wenig respektiert werden.

Zum Zeitplan machten die Sprecher keine Angaben. Es gilt aber als sicher, dass zumindest die Verlängerung bis zum Messe-Gelände von Schanghai bis zum Beginn der Weltausstellung im Jahr 2010 abgeschlossen sein soll. Die Aktien von Thyssen-Krupp legten am frühen Nachmittag um knapp zwei Prozent, die von Siemens um gut ein Prozent zu. Der Aktienindex Dax lag nur knapp im Plus.

Seite 1:

Transrapid schwebt in China bald weiter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%